zur Navigation springen

52. Trakehner Hengstmarkt : Edle Trakehner-Hengste im Wettstreit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am Donnerstag startet das Stelldichein des Pferde-Nachwuchses / Auf den Gala-Abenden werden rasante Shownummern gezeigt

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 05:00 Uhr

Nur noch zwei Tage, dann geht das große Hengst-Treffen los: Die Spannung im Vorfeld des 52. Trakehner Hengstmarktes steigt zusehens. Noch wird in den Holstenhallen fleißig gewerkelt, aber von Donnerstag, 16. Oktober, bis Sonntag, 19. Oktober, werden die Hallen wieder eine imposante Kulisse für die edlen Trakehner sowie Tausende Gäste aus dem In- und Ausland bieten.

Vier Tage lang werden 34 zweieinhalb Jahre alte Trakehner Junghengste im Mittelpunkt des Interesses des Publikums stehen. Dazu kommt in diesem erstmals eine Sattelkörung, bei der die Pferde unter Reitern präsentiert werden, für vier dreijährige Kandidaten. „Die Sattelkörung bietet den Interessenten eine zusätzliche Option. Ich könnte mir vorstellen, dass dies in den nächsten Jahren Schule macht“, erklärte Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, auf der gestrigen Pressekonferenz im Designer-Outlet-Center. „Das Niveau der Pferde ist außerordentlich hoch. Wir haben hier eine noch strengere Vorauswahl getroffen. Deshalb sind es auch weniger Hengste als in den vergangenen Jahren“, erläuterte er weiter. Eine Fachjury bereiste die Lande und nahm alle Kandidaten unter die Lupe.

Unter den Anwärtern ist hier erstmals mit „Davidas“ (von Horalas) auch ein Hengst aus amerikanischer Zucht. Das Programm des Hengstmarktes bietet neben der Körung der Junghengste und den Auktionen zudem wieder ein großes Rahmenprogramm, bei dem die Pferdefans aus nah und fern auch beim Zuschauen auf ihre Kosten kommen werden. Zu sehen sind hier unter anderem Trakehner-Schaubilder, bei denen die Anmut dieser Pferde in Bewegung gezeigt wird, die Präsentation des Vielseitigkeitsreitens mit jungen Reitern und ein gemeinsamer Einritt der Reiter, die am Trakehner TSF Dressurpferde Championat teilnehmen.

Besondere Höhepunkte werden jedoch auf jeden Fall die beeindruckenden Vorführungen des französischen Meisters der Freiheitsdressur, Jean-François Pignon bieten. Der Franzose wird mit Show- und Trainingsimpressionen sowohl im Programm des (nahezu ausverkauften) Gala-Abends am Sonnabend als auch bei der Premiere des kleinen Gala-Abends am Freitag mit seiner außergewöhnlichen Pferde-Herde auftreten.

Für den kleinen Gala-Abend sind noch Karten zu haben. Sie kosten 10 Euro bei freier Platzwahl. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Buchung finden Interessierte im Internet unter www.trakehner-verband.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen