zur Navigation springen

Einkaufsgalerie : ECE-Center: Alle Hindernisse beseitigt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Widerstand gegen das ECE-Center ist vom Tisch. Ein Anlieger hat seine Klage beim Oberverwaltungsgericht Schleswig zurückgezogen.

Neumünster | Jetzt kann eigentlich nichts mehr dazwischen kommen: Die Klage gegen das Einkaufszentrum in der Innenstadt ist vom Tisch. Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras teilte am Dienstag mit, dass der Anlieger seinen Antrag beim Oberverwaltungsgericht Schleswig zurückgezogen habe. Ein Grundstückseigner aus dem Einzugsbereich des Sagergeländes hatte vor ein paar Wochen einen Antrag auf Normenkontrolle bezüglich des Bebauungsplans 104 „Einkaufszentrum Sagerviertel“ gestellt (der Courier berichtete). Gestern ging im Rathaus das offizielle Schreiben des Rechtsanwalts mit der Nachricht von dem Rückzug ein.

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras sagte, nun stünde dem Bau der Holsten-Galerie im Sagerviertel nichts mehr im Wege. „Wir sind darüber sehr glücklich. Die Klage hatte zwar keine Aussicht auf Erfolg, aber so etwas kostet immer Zeit und Nerven“, so der OB. Bei der Normenkontrollklage wird die baurechtliche Grundlage eines Vorhabens auf formalrechtliche Fehler hin abgeklopft. Was der Grund für den Sinneswandel bei dem Kläger ist – darüber wollte im Rathaus gestern niemand spekulieren.

Nach Auskunft von ECE ist die so genannte „Entmietung“ der Geschäfte und Büros im Sagerviertel und dem Courier-Haus auf der Zielgeraden. „Insbesondere mit den Hauptmietern haben wir abschließende Vereinbarungen getroffen und offene Fragen geklärt. Das Thema sehen wir mittlerweile sehr positiv“, sagte Projektleiter Marcus Janko. Auf Seiten von ECE steht jetzt noch das endgültige OK des Bosses Alexander Otto und der Beschluss zum Bau der Galerie aus, aber daran zweifelt eigentlich niemand mehr. Der Bauantrag ist in diversen Aktenordnern bereits im Rathaus eingegangen und soll bis zum Jahresende mit der Baugenehmigung beschieden werden.

In der neusten Ausgabe der Zeitschrift „ECE-News“ wird die Holsten-Galerie als „Neue Attraktion am Gänsemarkt Neumünster“ so angekündigt: „Bis Herbst 2015 wird die viertgrößte Stadt Schleswig-Holsteins eine maßgeschneiderte Einkaufsgalerie erhalten. Verteilt auf zwei Ebenen sind ca. 22 800 Quadratmeter Verkaufsfläche für etwa 90 Fachgeschäfte geplant. Durch die Galerie werden ca. 700 Arbeitsplätze entstehen. Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2014. Eröffnung: Herbst 2015. Investitionsvolumen: 145 Millionen Euro.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen