SChleswig-Holstein-Hammer : Duo aus Bornhöved siegt in Kiel

Cindy und Walter haben gewonnen und stehen auf der Bühne im Konfetti-Regen.
Foto:
1 von 2
Cindy und Walter haben gewonnen und stehen auf der Bühne im Konfetti-Regen.

Frühstücks-Beat gewinnt auf der Kieler Woche.

shz.de von
26. Juni 2014, 12:00 Uhr

Bornhöved | Sie sind der Hammer! Seit Dienstag sogar ganz offiziell: Cindy Sennheiser und Walter Düsenberg aus Bornhöved haben als flippiges Duo Frühstücks-Beat vorgestern Abend den Schleswig-Holstein-Hammer 2014 gewonnen.

Gegen sieben Musiker setzte sich das Paar auf der NDR-Bühne der Kieler Woche mit dem fetzigen, im Stil der 60er-Jahre gehaltenen Lied „Willst Du mit mir gehen“ durch.

„Walter und ich sind sprachlos. Das ist wirklich der absolute Hammer. Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet. Eigentlich waren wir schon zufrieden, im Finale dabei sein zu können – dass wir gewonnen haben, überrascht und freut uns sehr“, sagt die Sängerin Cindy. „Wir haben einen gläsernen Pokal gewonnen, in dem ein Hammer eingegossen ist. Das Tollste aber ist, dass wir auf der NDR-Sommer-Tour durch Norddeutschland dabei sein werden und in verschiedenen Orten auftreten können. Genaue Termine haben wir allerdings noch nicht“, erzählt Cindy weiter. „Die Stimmung während des Finales war dufte, die Leute vom NDR und die anderen Musiker waren so nett. Wir haben alle füreinander mitgefiebert, Konkurrenzgefühle gab es nicht.“

Ausgiebig gefeiert hat das quirlige Duett aber nicht: „Walter muss ab einer bestimmten Uhrzeit in Frottee“, scherzt Cindy. „Außerdem hatten wir Mittwochmorgen um acht Uhr schon einen Termin im NDR-Studio. Während der Radio-Frühstücksshow haben wir Interviews gegeben und nochmal unser Lied gesungen.“

Die beiden sympathischen Musiker sind mehr als nur Fans der wilden Sechziger: „Wir geben uns so, wie wir sind, unverstellt. Schön, dass es dem Publikum gefallen hat.“ Das hat im Finale kräftig mitgewirkt und das Klatschbarometer auf 101 Dezibel hoch getrieben – das entspricht etwa der Lautstärke in einer Disko.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen