Defibrillator geklaut : Dreister Diebstahl in der katholischen Kirche in Neumünster

In der katholischen Kirche St. Maria - St. Vicelin in Neumünster wurde einDefibrillator gestohlen.
In der katholischen Kirche St. Maria - St. Vicelin in Neumünster wurde einDefibrillator gestohlen.

Der Täter nahm einen teuren Defibrillator mit. Die Gemeinde ist schockiert.

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von
21. Oktober 2019, 14:47 Uhr

Neumünster | Nach einem gemeinen Diebstahl herrscht in der katholischen Kirchengemeinde St. Maria - St. Vicelin Entsetzen: Am Freitag, 18. September, wurde in der Kirche an der Bahnhofstraße ein Defibrillator gestohlen. Das medizinische Gerät, das bei Rhythmusstörungen oder einen Herzstillstand den natürlichen Herzrhythmus wiederherstellen kann, war der Gemeinde erst im August von einer Neumünsteraner Firma gespendet worden.

Der Pfarrer zeigte sich im Gottesdienst erschüttert

Die Gemeinde hatte schon lange den Wunsch gehabt, für entsprechende Notfälle gerüstet zu sein. Pfarrer Peter Wohs zeigte sich gegenüber den Gottesdienstbesuchern am Sonntag erschüttert über die Tat.

Laut Polizei ereignete sich der Diebstahl am Freitag, 18. Oktober, zwischen 12 und 15.30 Uhr. Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Hinrichs entdeckte eine Reinigungskraft den Diebstahl und informierte den Pfarrer. Die Tat wurde angezeigt. Die Schadenshöhe wird auf rund 1800 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 9450 zu melden.


Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert