zur Navigation springen

Polizeibericht : Drei Verletzte bei Feuer im Mehrfamilienhaus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Feuer brach in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ehndorfer Straße aus.

shz.de von
erstellt am 15.Jun.2015 | 06:45 Uhr

Neumünster | Bei einem Brand sind am frühen Sonnabendmorgen drei Menschen verletzt worden. Laut Polizei brach das Feuer gegen 2.25 Uhr offenbar in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ehndorfer Straße aus. Besucher der Holstenköste, die gerade auf dem Heimweg waren, und Nachbarn entdeckten den Rauch und alarmierten die Einsatzkräfte.

Ein Rettungswagen, der eigentlich für die Köste eingeteilt war, war wenig später vor Ort. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Wehren Stadtmitte und Brachenfeld trafen wenig später ein und holten die Anwohner zum Teil noch aus den Wohnungen. Insgesamt wurden sieben Wohnungen geöffnet und kontrolliert. Drei Bewohner kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Der Brand in der Erdgeschosswohnung konnte zwar recht schnell eingedämmt werden, hinterließ aber massive Schäden. Auch die darüber liegende Wohnung wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Schließlich wurde ein Hochdrucklüfter eingesetzt, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen.

Die Ehndorfer Straße war während des Einsatzes für knapp drei Stunden voll gesperrt. Über die Brandursache und Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben, die Kripo ermittelt.


 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen