zur Navigation springen

Schulausschuss : Drei Schulleiter werden gesucht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Schul-, Kultur- und Sportausschuss tagte in der Gemeinschaftsschule Faldera. KSV will Votum zum Sportentwicklungsplan

Neumünster | Gleich sechs Große Anfragen der CDU- und der FDP-Fraktion beschäftigten am Donnerstag den in der Gemeinschaftsschule Faldera tagenden Schul-, Kultur- und Sportausschuss.

Britta Einfeldt (CDU) und Rita Stein (FDP) ging es um Alternativen für einen Neubau der Wilhelm-Tanck-Schule, etwa durch Zusammenlegung der Schulen im Westen und Nordwesten der Stadt zu einem neuen Schulzentrum oder ein Konzept zur Verlagerung der Horte von den Kitas an die Grundschulen. Der Ausschussvorsitzende Bernd Delfs (SPD) kritisierte das. Die Antworten seien bereits im Schulentwicklungsplan zu finden oder bedeuteten doppelte Arbeit für die Verwaltung, schimpfte er.

Und es gab eine Belehrung in Sachen parlamentarisches Handwerk. „Eine Kleine Anfrage stellt man, weil man die Antworten kennt oder nochmal hören will. Eine Große Anfrage stellt man, weil man Debatten anstoßen und die Verwaltung ins Schwitzen bringen will“, so Delfs.

Die Pläne für den Neubau an der Grund- und Gemeinschaftsschule Einfeld seien „so gut wie abgeschlossen“, berichtete Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth. Der Ausschuss kam überein, dass die Pläne im Oktober auf einer gemeinsamen Sitzung mit dem Bau-, Planungs- und Umweltausschuss vorgestellt werden sollen.

Auch beim Sportentwicklungsplan sind die Akteure einen Schritt weiter. Der Kreissportverband (KSV) will sich am 10. Oktober auf einem außerordentlichen Verbandstag beim SC Gut Heil das Votum seiner Mitgliedsvereine einholen.

Der eher selten tagende Schulleiterwahlausschuss wird demnächst aktiv werden müssen. An der Pestalozzischule muss ein Nachfolger für den zur Hans-Böckler-Schule gewechselten Thorsten Petersen gefunden werden. Ellen Naumann ist zwar schon länger vom Land als Leiterin der Gartenstadtschule eingesetzt, doch auch hier ist ein Votum der Kommunalpolitik nötig. An der Klaus-Groth-Schule geht Reinhard Rahner Ende Januar in den Ruhestand, und auch die Freiherr-vom-Stein-Schule benötigt einen neuen Chef: Lars Hansen wechselte zum Aus- und Fortbildungszentrum für Lehrer, dem IQSH, nach Kiel.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2014 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen