zur Navigation springen

Polizeibericht : Drei Raubüberfälle: Gibt es einen Zusammenhang?

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach drei Taten in der Innenstadt prüfen die Ermittler, ob es einen Zusammenhang zwischen den Delikten gibt.

von
erstellt am 21.Okt.2015 | 07:15 Uhr

Gleich drei versuchte Raubüberfälle beschäftigen zurzeit die Polizei. Alle Taten ereigneten sich innerhalb weniger Tage in der Innenstadt (der Courier berichtete). Deshalb prüfen die Ermittler auch, ob es einen Zusammenhang zwischen den Delikten gibt. Hinsichtlich der jüngsten Tat gibt es nach Zeugenvernehmungen jetzt noch weitere Details über den Täter und seine Flucht. Der Unbekannte hatte am vergangenen Freitag gegen 17.50 Uhr die Angestellte einer Textilreinigung an der Wasbeker Straße mit einer Pistole bedroht, war aber geflohen, als ein Kunde den Laden betrat und eingriff. Mittlerweile konnten die Ermittler den Fluchtweg des nach neusten Angaben „auffallend schmächtigen“, 15 bis 20 Jahre alten Mannes ein Stück weiter rekonstruieren: Der junge Räuber floh über die Wasbeker Straße Richtung Hansaring, bog dann aber links in Pahls Gang Richtung Schleusberg ein. Danach verliert sich seine Spur.

Bereits am Mittwoch hatte es zwei ebenfalls gescheiterte Taten in der Innenstadt gegeben: Gegen 16.40 Uhr hatte ein zirka 15 Jahre alter Täter am Parkcenter versucht, einer Radlerin die Handtasche zu stehlen, musste aber schließlich ohne Beute fliehen. Gegen 20.45 Uhr hatte ein Mann die Mitarbeiterin des Kochlöffel-Grills mit einer Pistole bedroht, doch die Frau konnte zu einer Kollegin ins Hinterzimmer fliehen. Der Täter ging leer aus. Jetzt prüft die Polizei mögliche Zusammenhänge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen