Alarm in Fliesenmarkt : Drei Jugendliche vorläufig festgenommen: Zur falschen Zeit am falschen Ort

Eine Alarm in einem Geschäft sorgte in Neumünster für einen Polizeieinsatz. Drei Jugendliche wurden verdächtigt.

shz.de von
24. Juni 2018, 13:11 Uhr

Neumünster | „Zur falschen Zeit am falschen Ort“ kommentiert die Einsatzleitstelle in Kiel die vorläufigen Festnahmen von drei Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren. Um 23.30 Uhr in der Nacht zum Sonntag wurden sie plötzlich von mehreren Polizeibeamten umstellt und festgenommen. Die optische Alarmanlage eines Fliesenmarktes in der Kieler Straße hatte nämlich ausgeschlagen. Daraufhin habe ein Anwohner die Polizei alarmiert, berichtet die Polizei.

Mehrere Einsatzwagen erreichten rasch den den Einsatzort. Bei der Spurensuche stießen sie auf jungen Leute, die sich außerhalb des Geländes neben den Gleisanlagen aufhielten. Der Alarm war offenbar schon weit vorher losgegangen. Spuren eines Einbruch wurden nicht gefunden. Über das Gleis hatten die Jugendlichen ihren Heimweg nach nach Tungendorf abkürzen wollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen