zur Navigation springen

Polizeibericht : Drei Autos stießen auf der Autobahn 7 zusammen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Autofahrer wurde gestern Mittag bei einem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen den Abfahrten Neumünster-Süd und -Mitte leicht verletzt.

Ein Autofahrer wurde gestern Mittag bei einem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Süd und Neumünster-Mitte leicht verletzt. Der Mann wurde vorsorglich ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht.

Nach Auskunft der Autobahnpolizei hatte ein polnischer Autofahrer (46) auf seiner Fahrt gen Norden den Mercedes eines Mannes (57) aus Brunsbüttel überholt, als sich der Fahrer (27) eines Audis aus Kiel mit hoher Geschwindigkeit näherte. Der Kieler erkannte das Überholmanöver offenbar zu spät. Er bremste zwar noch stark ab, brachte das Fahrzeug jedoch nicht mehr rechtzeitig unter Kontrolle und fuhr zwischen den Überholenden hindurch. Dadurch kam es zur Kollision. Der Mercedes schleuderte auf den Grünstreifen. Die anderen beiden Wagen kamen auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Audi und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Feb.2014 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen