zur Navigation springen

Schillsdorf : Draisinenfreunde hoffen auf die Freigabe der Bahnstrecke

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Es gibt Hoffnung, irgendwann wieder von Neumünster bis Wankendorf fahren zu können - mit den Draisinen

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 11:45 Uhr

Schillsdorf | Die Draisinenfreunde Mittelholstein, die ihren Bahnhof in Bokhorst haben, möchten gern von Neumünster bis nach Wankendorf fahren. Noch ist die Bahnstrecke aber nicht in voller Länge freigegeben. Allerdings wird die Idee, bis nach Neumünster-Brachenfeld zu fahren, aus der Neumünsteraner Tourismusentwicklung durchaus begrüßt, berichtete Jörn Griebel, Vorsitzender der Draisinenfreunde, jetzt auf der Jahresversammlung des Vereins im Schillsdorfer Kirschenholz.

Zurzeit gebe es allerdings Gespräche, die Hoffnung machten, einmal die ganze Strecke wieder befahren zu dürfen, sagte Griebel. Dazu müssten allerdings noch private Anlieger grünes Licht für die Überfahrt über ihr Land erteilen. „Wir sind keine Eisenbahner und auch nicht an Überlegungen zur Wiederinbetriebnahme der Strecke beteiligt“, sagte Griebel. Der 25 Mitglieder zählende Verein möchte nur seine Begeisterung für die Draisinenfahrten teilen. Immerhin nutzten 2015 bei 135 Vermietungen 813 Gäste das Angebot des Vereins, die vier Draisinen für Freizeitfahrten anbieten. Reich wird der Verein dabei nicht. 2015 musste er gegenüber 2014 nach einer etwas ruhigeren Saison und einigen Reparaturen einen leichten Unterschuss aus den Ersparnissen ausgleichen.

Besonders spannend war im vergangenen Jahr die Begleitung seismologischer Messungen mit der Draisine als Arbeitsgerät, berichtete Griebel. Neuerungen gibt es auch an der Strecke. Hier sorgen jetzt nach Bundesbahnvorbild Streckenmarkierungen für mehr Orientierung. Das sei besonders für die Feuerwehr oder Rettungskräfte wichtig, hieß es.

Bei den Wahlen wurde der Tasdorfer Reinhard Wallmann einstimmig als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Außerdem wurde der Bokhorster Matthias Hinz als neues Mitglied begrüßt.

> Infos unter: www.draisinedfm.de



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert