Dorfjubiläum: 350 Gäste feierten mit den Schülern

Leanne Sommerfeld (13) und ihre kleine Schwester Lilith (9) bastelten sich  wie viele Besucher des Sommerfestes an der Ricklinger Schule mittels eines Holzscheites das lustige Schulmaskottchen „Ricky“.
1 von 2
Leanne Sommerfeld (13) und ihre kleine Schwester Lilith (9) bastelten sich wie viele Besucher des Sommerfestes an der Ricklinger Schule mittels eines Holzscheites das lustige Schulmaskottchen „Ricky“.

von
25. Juni 2014, 10:14 Uhr

Anlässlich des 850. Dorfbestehens fiel das Sommerfest auf dem Gelände der Ricklinger Grundschule ein wenig größer aus als sonst. Eröffnet wurde das Fest mit einem bunten Bühnenprogramm, das begeisterten Applaus erntete. Beteiligt hatten sich hier sowohl die Trommelarbeitsgemeinschaft, der Schulchor, mehrere Tanzgruppen sowie Anja Thordsen, die plattdeutsche Schmunzelgeschichten zum Besten gab. Für einen weiteren Höhepunkt sorgten dann die Schulkinder mit ihrem Theaterstück „Die Ricklinger Dorfmusikanten“, bei dem die „Bremer Stadtmusikanten“ Pate gestanden hatten.

Und im Anschluss daran zeigten die Kinder der Fahrradschule unter der Leitung von Miriam Schlichting in der Turnhalle, was sie drauf haben. An, in und um die Schule herum waren zudem zahlreiche Mitmach- und Bastelaktionen aufgebaut, die bei den rund 350 kleinen und großen Besuchern allesamt gut ankamen. Unter anderem konnten sich hier die Besucher die Kunst des Klöppelns erklären lassen, es durfte getöpfert werden, und natürlich fehlte auch das beliebte Kinderschminken nicht. Munter ging es trotz der Regenschauer gleichfalls auf der Hüpfburg sowie im Indianerlager zu.

Als besonderer Renner erwies sich unter den Gästen die Holzwerkstatt. Hier konnte das Schulmaskottchen „Ricky“, eine weise Eule, aus einem Holzscheit, stilvoll mit Filz und Federn gebaut werden. „Das geht ganz einfach und sieht doch super aus“, erklärten dazu Leanne (13) und ihre Schwester Lilith (9), die zurzeit die dritte Klasse der Grundschule besucht. Für die Organisation des Jubiläums-Sommerfestes hatten sich erstmals die Schule, die Volkshochschule, die Kindertagesstätte sowie die Ricklinger Schülerinsel, Betreute Grundschule und der Plattdüttsch Vereen zusammengetan. „Wir planten diese Aktionen seit Januar. Es sind etwa 50 Helfer im Einsatz. Und es klappt dank der vielen helfenden Hände alles super“, freute sich Rektor Hans-Arnold König, der gemeinsam mit fünf Kollegen zurzeit 97 Kinder unterrichtet.

Dass die Schülerzahl bis zum großen Festwochenende zur 850-Jahr-Feier (28. bis 31. August) noch steigt, schloss er dabei nicht aus. „Ich glaube, wir knacken die Hunderter-Marke bis dahin noch“, orakelte er zuversichtlich.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen