zur Navigation springen

Boostedt : Donnernder Applaus für „Barbara Ann“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Liedertafel Boostedt und der Chor Harmonie aus Oering begeisterten 300 Besucher in der Sigfried-Steffensen-Turnhalle.

Boostedt | 300 Gäste folgten dem Ruf „Wir machen Musik“ der Liedertafel Boostedt und fanden sich zum Frühlingskonzert in der Sigfried-Steffensen-Sporthalle an der Twiete ein. Musikalische und stimmstarke Unterstützung gab es vom befreundeten Gastchor Harmonie aus Oering und Familie Wolos aus Neumünster. Für frischen Wind sorgte der Kinderchor der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt unter der Leitung von Hauke Petersen.

Zusammen mit dem Chorleiter Manfred Braun präsentierten die Boostedter klassische Stücke wie zum Beispiel den „Zigeunerchor“ aus Verdis Troubadour, Volkstümliches wie „Der Mond ist aufgegangen“ oder den gemeinsam mit dem Publikum angestimmten Kanon „Es geht eine helle Flöte“. „Ich singe am liebsten ,Sierra Madre del Sur‘“, sagte die Chorsängerin Rosi Andres aus Neumünster. Karen Braun und Heinz Meyn sangen ein Duett aus der „Verkauften Braut“, und der Chor trat in seiner neuen feierlichen Uniform ganz in schwarz mit bunten Fliegen beziehungsweise Tüchern auf.

Der Chor Harmonie aus Oering, den die Liedertafel im vergangenen Jahr in Bad Segeberg kennen und schätzen gelernt hatte, schaffte es trotz einer Rumpfbesetzung von 17 Mitgliedern die große Sporthalle klanglich auszufüllen. Insbesondere für die A-cappella-Version von „Barbara Ann“ der Beach Boys, bei der das Publikum mitschnippste und wippte, gab es kräftigen Applaus. Durch das Konzert führte die erste Vorsitzende der Liedertafel, Maria Kahn, die ebenfalls sehr zufrieden war: „Es läuft wunderbar.“ Drei reine Instrumental-Stücke bot die Trompeterin Lena-Catharina Wolos (15) und wurde am Klavier von ihrem Vater Hans-Georg und am Schlagzeug von ihrer Mutter Brigitta begleitet. „Hier in der Halle klingt es total schön. Es hallt gut wieder und die Atmosphäre ist sehr gemütlich“, sagte die junge talentierte Musikerin, die bereits den Musikwettbewerb der Stadt Neumünster gewonnen hat. „Da wir uns untereinander kennen, war es kein Problem, als die Liedertafel uns fragte, heute hier zu spielen und für einen Chor, der absagen musste, einzuspringen“, erklärte Brigitta Wolos.

Quicklebendig und fröhlich trat der Kinderchor auf. Zu „Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder“ stimmte das Publikum mit ein. „Uns hat am meisten das Becherlied ,Cups‘ Spaß gemacht“, sagten die Schülerinnen Bente und Luana. Dabei schlagen die Kinder Plastikbecher rhythmisch auf den Boden und erzeugen so eine Melodie. „Ich bin begeistert. Schön, dass Familie Wolos auch hier ist. Außerdem ist das Engagement von Hauke Petersen und dem Kinderchor beachtlich“, resümierte Boostedts Bürgermeister Hartmut König über die gelungene Veranstaltung.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 06:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen