zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. August 2017 | 10:20 Uhr

Wattenbek : Diese Schau setzt Maßstäbe

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

26 Künstler stellten zwei Tage im Wattenbeker Schalthaus aus. Die Ausstellung war dieses Mal besonders vielfältig.

Wattenbek | Bunt und vielseitig, innovativ und zeitlos – so präsentierte sich die 16. Kunstausstellung des Kulturkreises Wattenbek, die mit einer außerordentlichen Qualität aufwartete.

26 Maler und Bildhauer zeigten an zwei Tagen im Schalthaus ihr Können und 500 Besucher staunten über die stilvollen Werke und fachsimpelten mit den Künstlern.

„Die Brille ist ja echt!“ Fast scheint es, als wäre Beatles-Ikone John Lennon im von Günter Vogel angefertigten Porträt wieder lebendig geworden. Das typische Accessoire des legendären Sängers ist tatsächlich nicht gemalt, sondern eine echte Brille, die dem Bild-Gesicht ganz einfach aufgesetzt wurde. Für Vorwitzigkeit hat der Neumünsteraner Günter Vogel ohnehin ein Faible. Mit Alfred Hitchcock, Bob Marley oder Miles Davis zeigt er in Acryl-Mischtechniken noch andere Typen, die in ihrer Einmaligkeit wie geschaffen für den besonderen Blick eines Künstlers sind. „Malen ist für mich wie Therapie“, meint der Naturwissenschaftler, der durch einen Malkurs auf den Geschmack gekommen ist, den er von seiner Frau geschenkt bekam. Auf das Gegenständliche und Abstrakte hat sich Manuela Rathje aus Flintbek spezialisiert. Groß und im prägnantem Blau, Gelb oder Rot zeichnen sich ihre Werke sowohl durch einen analytischen Blick wie auch große Sensibilität aus. Kunst ist für die ehemalige Bauzeichnerin und Bankangestellte eine Inspiration, „die ich lange in eine verborgene Ecke gestellt habe und erst mit der nötigen Reife zum Tragen kam“.

Stolz ist Dr. Edzard Ihnen auf seine vier Moai-Skulpturen, die der lange als Physiker tätige Bordesholmer in der Holzbildhauergruppe um Volker Heidemannn gefertigt hat. Düster dreinblickend stehen die Esche-Kiefer-Geschöpfe ihren realen Vorbildern auf den Osterinseln in nichts nach und scheinen ein großes Geheimnis zu bergen.
Ob Bilder oder Plastiken, Idole oder Alltag, diese Ausgabe der Kunstausstellung setzt auf jeden Fall Maßstäbe für die Zukunft.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen