Polizei sucht Rohre : Diebe haben in Neumünster eine neue Masche

Im Stadtgebiet werden zurzeit vermehrt Kupferrohre aus leerstehenden Wohnungen geklaut. Die Kripo sucht Zeugen.

Avatar_shz von
21. Februar 2020, 11:16 Uhr

Neumünster | In Neumünster gibt es offenbar eine neue Diebstahl-Masche. Das teilte die Kriminalpolizei mit. So werden zurzeit vermehrt Kupferrohre aus leerstehenden Wohnungen geklaut.

Einbruch in sieben leere Wohnungen

Am vergangenen Mittwoch wurde angezeigt, dass alle sieben Wohnungen eines Mehrfamilienhauses am Ilsahl aufgebrochen worden waren. Aus den Räumen wurden Kupferrohre im Wert von mehr als 400 Euro gestohlen. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Sonntag 16. Februar, bis Mittwoch,19. Februar. Die Wohnungen des Hauses stehen zurzeit wegen bevorstehender Sanierungsarbeiten leer.

Zahlreiche Anzeigen aus der Stadt

Der Kripo liegen seit Beginn des Jahres weitere Anzeigen wegen vergleichbarer Delikte in leerstehenden Wohnungen und Häusern vor. Unter anderem schlugen Unbekannte an der Werderstraße, der Wilhelmstraße, der Anscharstraße, der Kieler Straße und am Hansaring zu. Dabei sind die durch das Aufbrechen entstandenen Sachschäden meist höher als der Wert der gestohlenen Rohre.

Hinweise, insbesondere über den Verbleib der Kupferrohre, erbittet die Kripo Neumünster unter Tel. 04321-9450.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert