Polizeibericht : Dieb wollte endlich ins Gefängnis

5865366-23-58856722_23-58856723_1393531164

Am Mittwochmorgen klingelte ein Mann (33) bei der Bundespolizei und bat darum, seine Haft antreten zu dürfen.

von
14. August 2014, 11:30 Uhr

Neumünster | - Das kommt auch bei der Polizei nicht alle Tage vor: Am Mittwochmorgen klingelte ein Mann (33) bei der Bundespolizei in Neumünster. „Ich kann meine Strafe nicht bezahlen und möchte ins Gefängnis“, sagte er zu den Beamten. Eine Überprüfung bestätigte seine Angaben: Es gab einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen Diebstahls gegen den Mann. Laut Justiz war noch eine Restsumme von 1705 Euro offen. Da der Deutsche den Betrag nicht begleichen konnte, muss er die nächsten 155 Tage im Gefängnis in Kiel verbringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen