zur Navigation springen

Nordpferd : Die Welt der Pferde kommt in die Stadt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die elfte Messe ist so groß wie nie zuvor und zeigt die ganze Bandbreite des Breitensports Reiten sowie ein großes Showprogramm.

Neumünster | Schleswig-Holsteins größte Pferdeveranstaltung wächst weiter: Die elfte Nordpferd vom 21. bis 23. April in den Holstenhallen ist mit 250 Ausstellern aus dem In- und Ausland so groß wie nie zuvor. „Damit haben wir wirklich nicht gerechnet“, erklärte gestern Messeleiter Janne Ovens bei der ersten Pressekonferenz begeistert.

In jedem Winkel der Holstenhallen plus Außenbereich finden die Besucher wieder alles rund um Pferd und Reiter. Die Ausstellerzahl wuchs noch einmal um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wegen der großen Nachfrage wird diesmal sogar ein extra Zelt – die neue Halle 8 – aufgebaut.

Umrahmt wird die Verkaufsmesse unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras von hochkarätigen Veranstaltungen: Im bunten Tagesprogramm sorgen flotte, pfiffige Schaubilder, ästhetische Momente, Voltigiergruppen, beeindruckende Quadrillen und Freiheitsdressur-Präsentationen für Unterhaltung. Am Sonnabend wird ein Kaltblüter-10er-Zug dabei sein, das Anspannen kann im Außenbereich live beobachtet werden. Neben den vielen bekannten Pferderassen von Shetty bis Shire-Horse sind seltene, bedrohte Rassen zu sehen. „Das ist in diesem Jahr ein Schwerpunkt“, erklärte Karin Drewes. Die ehemalige Pressesprecherin wird wieder zahlreiche Akteure und Prominente während der Nordpferd interviewen. Außerdem kümmert sie sich um den Stand in Halle 7, an dem Besucher sich über die seltenen Pferderassen informieren können. Das Besondere: Von den 24 vom Aussterben bedrohten Arten werden vermutlich gleich elf auf der Nordpferd gezeigt.

Informativ, aber keineswegs langweilig wird es in den insgesamt fast 100 Seminaren. Ob Krankheiten, Fütterung, Westerntraining, Pferdefotografie, Arbeit mit Gebiss oder Reittechniken: Der Vortragsbereich steht für fundiertes Wissen, vermittelt von versierten Referenten. Im Aktionszirkel werden lehrreiche Demonstrationen rund ums Pferd anschaulich präsentiert. „Hier macht Zuschauen Freude und löst so manchen Aha-Effekt aus“, erklärte Dr. Beatrice Baumann, die wieder für das Programm verantwortlich zeichnet.

Am Freitag- und Sonnabendabend wartet dann eine bezaubernde Reise ins Reich der Fantasie: Mit „Spirit – im Labyrinth der Macht“ präsentiert die Nordpferd eine brandneue, spektakuläre Pferdetheater-Premiere in zwei Akten, geschrieben von Presse-Chefin Birgit Wolf. Über 100 Pferde werden in neuen Schaubildern zu sehen sein, umrahmt von einer spannenden Geschichte um Gier, Natur und Liebe: Arved, ein Reiterhofbesitzer, verändert sich schlagartig, er will seine Karriere um jeden Preis, und seine Familie reagiert tief betroffen. Die Gier ist mächtig – aber in Mutter Natur hat sie eine ebenso starke Gegnerin. Als sich Arveds Kind schließlich enttäuscht von ihm abwendet, scheint ihn das kaum zu stören. Ist sein eiskaltes Herz für immer verloren? Dabei sind als „Glühwürmchen“ rund 50 Kinder aus Neumünster und Umgebung. Seinen großen Auftritt hat Fabian Tams-Detlefsen (10), der den Lasse in der Geschichte spielt. Die Zuschauer erleben lebhafte Shetties, gefolgt von einem eleganten Garrocha-Ritt mit Halsring. Ein ungewöhnliches Bild zeigt die Damensattel Gruppe Side by Side. Ina Krüger-Oesert, eine bekannte Größe in den Nordpferd-Shows, wird mit einem ästhetischen Bild vertreten sein, ebenso der beliebte Reiterhof Gläserkoppel.

Patricia von Schwedes und Imke Jürgensen von „Ways 2 Liberty“, die kürzlich auf dem Equus-Filmfestival in New York mit dem Lehrfilm „Liberty“ den Preis für den besten Film International gewonnen haben, präsentieren eindrucksvoll den natürlichen Umgang mit Pferden auf höchstem Niveau. Gewaltig wird es dann mit einem Kaltblüter-Bild, und beeindruckend tritt das Knabstrupper-Gestüt af Wendandi auf. Den Höhepunkt bieten die beiden fulminanten Schaubilder der Showgruppe Doma Clasica, die sich mit Live Gesang (Anna Stolz) und hochästhetischer Akrobatik (Jana Korb) optisch und akustisch zu traumhaften Impressionen verbinden. Und: Erstmals wird es einen Schaukampf zwischen Pferden und Hunden über einen Parcours geben. „Diese Show ist ein faszinierendes Erlebnis nicht nur für Reiter und Pferdeliebhaber, sondern auch für Familien und Theatergänger“, erklärten gestern Katrin Stolz und Jörg Thurow, die dafür zuständig sind.

Verliehen wird auf der Nordpferd wieder der „Impulse-Preis“ für innovative Gedanken, neue Therapieansätze und revolutionäre Produkte rund ums Pferd. Außerdem werden Helfer am Messe-Sonntag um 15 Uhr geehrt.

Der traditionelle Sympathieritt startet am Ostersonnabend, 15. April, um 11 Uhr an den Holstenhallen. In diesem Jahr werden sich mit Unterstützung des Pferdesportverbands zwölf Kutschen und über 60 Reiter durch die Stadt zum Rathaus aufmachen.

Tickets in verschiedenen Preislagen sind erhältlich unter www.nordpferd.de oder über die 24-Stunden-Karten-Hotline 0180 / 60 50 400.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2017 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen