zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. Oktober 2017 | 09:26 Uhr

Neumünster : Die vierte Weinköste der Neuzeit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am 12. und 13. September gibt es rund um den Teich wieder erlesene Weine, ausgesuchte Speisen, Musik und Feuershows

von
erstellt am 31.Aug.2014 | 09:00 Uhr

Neumünster | Seit dem Ende der Sommerferien jagt eine Großveranstaltung die nächste. Nach Stoffköste und Tour Courier vor einer Woche, nach dem Flugplatzfest heute und morgen, nach „Badaboom“ und RSH-Kindertag in einer Woche kommt in zwei Wochen das vielleicht lauschigste Fest: Am Freitag und Sonnabend, 12. und 13. September, startet die vierte Weinköste der Neuzeit in den Teichuferanlagen. Das Citymanagement lädt an beiden Tagen von 14 bis 24 Uhr unter dem Motto „Flanieren und probieren rund um den Teich“ ein.

Dort finden sich etwa 30 Stände unter Bäumen am Wasser, um die Gäste mit Weinen und dazu passenden Speisen zu verwöhnen. „Nach meiner Einschätzung steigt jedes Jahr die Qualität des Angebots. Wir werden offenbar immer interessanter“, sagte Citymanager Michael Keller: Winzer und Weinhändler wollen gern in Neumünster dabei sein. Aber es wird auch wieder ein frisch gezapftes Bier geben.

Auf der Teichinsel bietet Gastronom Thomas Hildebrandt seine Speisen und Getränke erstmals in einem Zelt mit diversen Sitzplätzen an. „Wir wollten die Aufenthaltsqualität auch bei schlechterem Wetter erhöhen“, sagte Keller. Ganz neu auf der Weinköste ist in diesem Jahr das Café Oldehus mit einem ausgewählten Sortiment.

Die Weinköste wird am Freitag um 17 Uhr mit dem Mädchenmusikzug eröffnet. An beiden Tagen werden die Gäste mit unterschiedlicher Musik unterhalten – zum Beispiel durch den Hamburger Sven van Koetsveld. Der wird an verschiedenen Orten am Teich auf seinem mobilen Klavier spielen. Außerdem sind dabei die Band „For Emotion“, die „Michael Weiß Jazzband“, das Gitarrenduo „Limit“, die „Schwalekrainer“ sowie die Gitarrenband „Before the amplifires“ mit ihren Gitarren- und Schlagzeug-Rhythmen. Nach Einbruch der Dunkelheit wird es wieder spektakuläre Feuershows geben, und dafür wird die kleine Teichbrücke zur Bühne.

Die Stadtwerke steigen in diesem Jahr auch wieder ein und bieten zur Weinköste einen speziellen Busverkehr zum Sondertarif bis 0.15 Uhr an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen