zur Navigation springen

Gymnastik- und Turnschau : Die Vielfalt des sportlichen Tanzes

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei der 19. Gymnastik- und Turnschau des Kreisturnverbandes zeigten 21 Gruppen in der Wittorfer Sporthalle ihr Können.

Neumünster | Kleine und große Turner präsentierten gestern bei der 19. Gymnastik- und Turnschau des Kreisturnverbandes ihr Können. Zu sehen bekamen die mehr als 300 Zuschauer in der Wittorfer Sporthalle dabei 21 Gruppen, die sich auf unterschiedlichste Weise dem sportlichen Tanzen widmen.

Das Programm, das rund 150 Teilnehmer aus acht Vereinen gestalteten, bot mit Line- und Jazzdance über Showtanz, rhythmische Sportgymnastik und Akrobatik eine bunte Mischung, die vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt wurde.

„Wir möchten mit diesen Aufführungen zeigen, wie vielfältig die Turnsparte ist. Und wir freuen uns natürlich, dass auch alle Altersklassen vertreten sind“, erklärte Mike Lindner vom Kreisturnverband. Viele hätten gedacht, dahinter stehe nur das Geräteturnen, doch das sei falsch. „Wir bieten Sportarten für Jung und Alt, für Laien und Leistungssportler“, erläuterte der Moderator des Nachmittags weiter.

Für viele der Mitwirkenden war es deshalb der erste Auftritt vor Zuschauern. Andere, wie zum Beispiel die Gruppe der Roten Hosen aus dem Sportverein Gut Heil, waren dagegen sogar schon mehrfach im Ausland als „Turnbotschafter“ unterwegs.

Neben den Gruppen aus den Vereinen zeigte auch die Stadtgarde einige Choreografien. Und die Leichtigkeit, mit der das Tanzmariechen Darlin durch die Halle fegte, ließ fast vergessen, wie viel Trainingsstunden nötig waren, um eine solche Mühelosigkeit auszustrahlen.

Letztlich aber wurden natürlich alle Turner, die im Schlussbild die olympischen Ringe bildeten, zu Recht stürmisch gefeiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen