zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 10:37 Uhr

Boostedt : Die Twiete wird saniert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Fahrbahn und Gehweg in Boostedt sollen erneuert werden. Die Trink- und Abwasserleitungen sind in Ordnung.

Boostedt | Kaputte Bürgersteige und Kantsteine sowie eine einem Flickenteppich gleichende Fahrbahndecke: Die Straße Twiete in Boostedt ist in schlechtem Zustand. Doch im neuen Haushaltsjahr soll die marode, rund einen Kilometer lange Straße nun saniert werden. Diesen Empfehlungsbeschluss fassten die Mitglieder des Boostedter Wege-, Werk- und Umweltausschusses auf ihrer Sitzung am Donnerstagabend.

Jetzt wird sich der Finanzausschuss mit dieser Maßnahme, die sich nach ersten Vorschlägen auf 1,5 Millionen Euro belaufen könnte, beschäftigen. Um die Kosten deutlich zu reduzieren, legten die Gemeindevertreter jedoch fest, dass eine überarbeitete Planung die erste Schätzung deutlich unterschreiten soll. Dabei soll der Fokus auf die Erneuerung der Fahrbahndecke sowie die schadhaften Gehwege gelegt werden.

„Die Trinkwasserleitung und die Abwasserleitung sind in Ordnung. Eine Kamerainspektion wird jetzt noch feststellen, inwieweit die Regenwasserrohre und die Schmutzwasseranschlüsse der Haushalte einer Sanierung bedürfen“, erläuterte Niels Thomsen aus dem Bauamt. Bisher sei jedoch davon auszugehen, dass die Kosten der umfangreichen Erhaltungsmaßnahme nicht auf die Anlieger umgelegt werden. Doch letztlich müsse man natürlich abwarten, für welches Bauprogramm sich die Politik entscheide, erklärte er weiter.

Fortschritte macht die Einrichtung eines sogenannten Ruheforstes auf dem Gelände des Boostedter Friedhofes. Schon auf seiner vergangenen Sitzung hatte der Ausschuss hier zugestimmt. Jetzt wurden die Wünsche noch einmal durch einen Antrag der CDU konkretisiert. Für den Ruhewald Boostedt sollen nun 2000 Euro in den Haushalt eingestellt werden. Außerdem wurde der Bauhof mit den ersten vorbereitenden Arbeiten im Waldstück in Richtung der Straße Heideweg beauftragt. Die Fertigstellung Ruhestätte wird für das kommende Jahr angestrebt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen