zur Navigation springen

Polizeibericht : Die Star-Tankstelle am Haart wurde überfallen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Räuber bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe.

Neumünster | Die Polizei sucht einen brutalen Tankstellenräuber: Wie Polizeisprecher Sönke Hinrichs mitteilte, betrat der bislang unbekannte Mann am Sonntagabend gegen 21.50 Uhr die Star-Tankstelle am Haart. Der Räuber bedrohte den Kassierer, der allein vor Ort war, mit einer Schusswaffe und zwang ihn, das Wechselgeld herauszugeben. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß Richtung Innenstadt. Der Tankstellen-Angestellte kam mit dem Schrecken davon.

Der Täter soll mit ausländischem Akzent gesprochen haben. Er ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Bekleidet war der Mann mit einer grauen Jogginghose mit hellem Nike-Schriftzug auf dem Oberschenkel, einem schwarzen Kapuzenpullover, einem schwarzen Cap mit Schriftzug und hellem Schirm. Zur Tatzeit trug er schwarze Handschuhe und einen Schal, der das Gesicht verdeckte.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gab es einen Hinweis auf eine mögliche Flucht in die Asylbewerberunterkunft am Haart. Mehrere Streifenwagen fuhren dorthin. Die Beamten durchsuchten den Bereich jedoch ohne Erfolg. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Hinweise erbitten die Ermittler unter Tel. 9450.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 09:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert