zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

12. Dezember 2017 | 13:57 Uhr

Die Stadtwerke kappen Glasfaserkabel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 13:45 Uhr

Wegen der Bauarbeiten an der Störbrücke in der Altonaer Straße müssen die Stadtwerke ein Glasfaserkabel, das zur Versorgung von rund 3000 Kunden mit Internet, Telefon und TV dient, vorübergehend kappen. Zahlreiche Umlandgemeinden sind betroffen. Die Unterbrechung dauert voraussichtlich von Mittwoch, 17. September, 23.30 Uhr bis Donnerstagmorgen 8 Uhr. Die SWN-Techniker müssen in dieser Zeit über 400 einzelne Fasern anfassen und in einem komplizierten Verfahren wieder neu miteinander verspleißen.

„Wir werden zügig arbeiten und gehen davon aus, dass nach der Nachtruhe alle Kunden wieder mit der gewohnten Geschwindigkeit durch Netz surfen und am Morgen schon das Morgenmagazin anschalten können“, verspricht SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt.

Folgende Orte werden von der nächtlichen Unterbrechung betroffen sein: Armsted, Bimöhlen, Bönebüttel, Boostedt, Borstel, Brokenlande, Fuhlendorf, Gönnebek, Großenaspe, Groß Kummerfeld sowie Klein Kummerfeld, Hagen, Hardebek, Hassenkrug, Latendorf, Wiemersdorf und Willingrade. Im Kreis Segeberg: Daldorf, Damdorf, Hamdorf, Negernbötel, Nehms, Schmalensee, Tarbek und Tensfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen