Hammerangriff von Wahlstedt : Die Staatsanwältin forderte die Unterbringung des Angeklagten in der Psychiatrie

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 15. Februar 2021, 15:49 Uhr

shz+ Logo
Im Prozess um den brutalen Hammerangriff in einem Pflegeheim in Wahlstedt wurden vor dem Kieler Landgericht die Plädoyers gehalten.
Im Prozess um den brutalen Hammerangriff in einem Pflegeheim in Wahlstedt wurden vor dem Kieler Landgericht die Plädoyers gehalten.

Vor dem Kieler Landgericht wurden in dem Verfahren um einen Mordversuch im Pflegeheim die Plädoyers gehalten.

Wahlstedt | In dem Prozess um die brutalen Hammerschläge in einem Pflegeheim in Wahlstedt hat die Staatsanwaltschaft vor dem Kieler Landgericht jetzt die Unterbringung des Angeklagten in einer psychiatrischen Klinik gefordert. Der Vertreter der Nebenklägerin sowie der Verteidiger befürworteten diesen Schritt ebenfalls. 21-Jährige erlitt schwerste Verletzungen Seit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen