zur Navigation springen

„Zuhause im Glück“ bei RTL2 : Die Seidenbergs aus Neumünster im Glück

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im September hat das Fernsehen die Familie Seidenberg besucht. Jetzt sahen sie ihr neues Heim im Fernsehen.

Neumünster | Die Aufregung im Hause Seidenberg war groß: Im September war ein Kamerateam des Fernsehsenders RTL2 bei der Neumünsteraner Familie zu Gast, um eine Folge für die Sendung „Zuhause im Glück – unser Einzug in ein neues Leben“ zu drehen. Jetzt wurde die Episode ausgestrahlt. Die Seidenbergs selbst hatten die Folge vorab noch nicht gesehen. „Wir sind völlig unbedarft und wissen nicht, was kommt“, sagte Britta Seidenberg. Die Familie hatte einen Raum im Restaurant Pagoni gemietet, um sich die Sendung gemeinsam mit Freunden per Beamer auf einer großen Leinwand anzusehen.

Doch dann kommt alles anders als gedacht: Dienstagabend, 20 Uhr. Der Fernseher streikt. Erwartungsvoll sitzen Freunde, Verwandte und die fünfköpfige Familie im Restaurant. 30 Leute, zwischen fünf und 50 Jahren, blicken gespannt auf die Mattscheibe, doch die zeigt sich von ihrer dunklen Seite. Statt bunter Bilder, reines Schwarz. Und das bereits seit 20 Minuten. Die Kinder werden unruhig, da hat die beste Freundin von Britta Seidenberg, Astrid Möller, die erlösende Idee: „Kommt, wir fahren alle zu uns!“ Gesagt, getan. Keine zehn Minuten später, und die 30 Gäste machen es sich im Wohnzimmer der Familie Möller bequem.

Und dann fängt die Sendung an: Eingeblendete Babybilder der Seidenberg-Kinder werden lachend kommentiert, als die Mängel des Hauses gezeigt werden, ist es still im Wohnzimmer, nur Vater Thomas Seidenberg findet Worte: „Kaum zu glauben: 14 Jahre haben wir mit bröckelndem Putz, maroden Wasser- und Elektroleitungen in unstrukturierten Räumen gelebt. Wenn ich mir das renovierte Haus mit all den tollen Ideen anschaue, bin ich dankbar, dass sich meine Frau und meine Tochter Fabienne an das RTL-Team gewendet haben.“

Auch die Freunde und die Familie sind begeistert. Joels (10) Traum von einem Skater-Fußballzimmer hat sich erfüllt, Fabienne (11) findet seit der Dämmung ihres Zimmers endlich Ruhe und Kims (14) Reich „ist noch viel besser geworden“, als sie es sich erträumt hat. Britta Seidenberg strahlte den gesamten Abend übers ganze Gesicht. „Ich bin einfach nur glücklich. Über unser neues Zuhause und über die tollen Freunde, die wir haben.“

 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Dez.2015 | 17:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen