Die Polizei hatte Raser im Visier

von
14. April 2016, 11:21 Uhr

Beamte des 2. Polizeireviers und Mitarbeiter des Ordnungsdienstes der Stadt suchten in der vergangenen Woche in der Nacht zu Sonntag an unterschiedlichen Stellen nach Rasern. Grund dafür waren Beschwerden von Anwohnern besonders aus dem Bereich des Rings und aus einigen Wohngebieten. Zwischen 20 und 2.30 Uhr wurden deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 21 Stundenkilometern innerhalb geschlossener Ortschaften geahndet. Das bedeutet 80 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Allerdings hielt sich der Großteil der Autofahrer an das vorgeschriebene Tempo.

Spitzenreiter war ein Fahrer, der 34 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war. Er bekommt ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot. Weitere Kontrollen werden folgen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen