Abgespeckte Spielzeit : Die Niederdeutsche Bühne Neumünster wagt den Neustart

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von 16. September 2020, 18:49 Uhr

shz+ Logo
Dirk Bock (hinten von links), Dennis Willert , Jan Köber (Sponsor Sparkasse Südholstein) und Birgitt Jürs sowie Mareike Münz (vorn, von links) und Bühnenleiter Niels Münz sind froh, dass es auf der Studio-Bühne wieder losgeht.
Dirk Bock (hinten von links), Dennis Willert , Jan Köber (Sponsor Sparkasse Südholstein) und Birgitt Jürs sowie Mareike Münz (vorn, von links) und Bühnenleiter Niels Münz sind froh, dass es auf der Studio-Bühne wieder losgeht.

Die Spielzeit 2020/2021 startet mit Hygienekonzept, weniger Eigeninszenierungen und ohne Silvesterpremiere.

Neumünster | Normalerweise gibt es im Studio-Theater der Niederdeutschen Bühne Neumünster (NBN) 150 Sitzplätze. Doch in Coronazeiten ist nichts normal, sodass die „Neederdütschen“ froh sind, überhaupt wieder Stücke und Programme auf die Bühne bringen zu können. Ein Drittel der Zuschauer „In einer normalen Spielzeit haben wir 13.000 Zuschauer. Wenn wir jetzt ein Dr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen