zur Navigation springen

Zikita-Projekt : Die Neugier auf den Courier ist groß

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

30 „Drachen“ der Kita Wattenbek freuen sich jeden Tag auf die Zeitung / Lesen ist spannend / Auch Schuhe und Courier-Höhlen wurden gebastelt

shz.de von
erstellt am 23.Feb.2014 | 11:00 Uhr

In der kommunalen Kita Wattenbek ist das Projekt „Zeitung in der Kita“ (Zikita) schon bei den Kleinsten sehr bekannt und ein echter Renner. „Mein Bruder war auch schon dabei, kriege ich jetzt auch eine Zeitung?“ – diese Frage hören die Erzieherinnen Jessica Wichmann, Monika Sörensen und Sibyl Potrafke des öfteren. Sie betreuen 30 kleine „Drachen“, die dieses Jahr teilnehmen – mit Spaß, fröhlichen Aktionen und viel Wissbegierde.

„Die Kinder lesen einfach gerne. Nach dem Reitturnier fragten sie gleich, ob denn die Gewinner in der Zeitung waren“, erinnert sich Jessica Wichmann. Beim täglichen Blick in den Courier entdecken die Kinder eine Menge: Vivian mag Rätsel und Pferde, Fabian die Fußballspieler, Tajo mag Skifahren, und fast alle Kinder können schwimmen und finden auch diese Sportart im Courier. Alle haben Bilder ausgeschnitten und das, was regelmäßig erscheint, zu einer Collage mit Wetterbericht, Babys, Sportberichten, Kindern und Werbung zusammengeklebt.

Und man kann noch so viel anderes mit dem Courier machen: Eine Höhle bauen, Schnitzel-Wettbewerbe machen, bei denen man nach dem Kommando „Auf die Zeitung, fertig, los!“ Stück um Stück als Trittstück vor die Füße legen muss, oder sogar Schuhe basteln. Stolz zeigen Marieke (5) und Vanessa (6) ihre Schuhe mit Glitzer, die aus zusammengefalteten Rollen entstanden sind.

„Wir wollen bei allen unseren Projekten vor allem die Neugierde der Kinder wecken. Bei Zikita lernen sie die gedruckte Schrift, die Buchstaben kennen“, sagt Jessica Wichmann. Zeitunglesen wird Teil des Alltags: „Von selbst kommen die Kinder morgens an und fragen, ob sie denn mal in die Zeitung gucken können“, sagt die Erzieherin.

Und so ist es auch kein Wunder, dass alle fröhlich zum Foto-Termin marschieren. Nebenbei haben sie noch hinter die Kulissen der Zeitung geschaut: Sie haben eine echte Zeitungsreporterin kennengelernt, deren Bericht in der Zeitung über eine andere Kita gesehen und waren selbst Fotomodelle. Ein Juchzer nach dem Knipsen sagt alles: „Jippi, jetzt bin ich in der Zeitung!“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert