Neumünstrum : Die Konjunktur brummt

Die Gärtnerinnen Milena (9, links) und Enikö (10) pflanzen im Park von Neumünstrum Blumen ein.
1 von 4
Die Gärtnerinnen Milena (9, links) und Enikö (10) pflanzen im Park von Neumünstrum Blumen ein.

Bürger ziehen in die Kinderstadt an der Memellandstraße ein. Bürgermeister und Stadträte werden heute gewählt.

von
10. Juli 2018, 07:45 Uhr

Neumünster | Ein letzter Blick, eine herzliche Verabschiedung, doch dann mussten die Großen gehen. Die Grenze wurden hinter den Erwachsenen geschlossen. Rund 350 Kinder haben gestern ihre eigene Stadt bezogen. Neumünstrum auf dem Gelände der ehemaligen Standortverwaltung an der Memellandstraße ist für die kommenden zwei Wochen elternfrei. Allerdings gibt es für die Großen Führungen durch das einzigartige Projekt, das wieder mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Sammelpunkt ist der Elterngarten am Eingang.

Langeweile ist in Neumünstrum ein Fremdwort. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 14 Jahren hatten bereits am Sonnabend ihre Jobs beim Arbeitsamt erhalten (der Courier berichtete) – und dementsprechend konnte gestern gleich losgelegt werden. Bei der neuen Bäckerei belegten Maire, Eske und Zoe Brote für den Verkauf. Die Abteilung Straßenreinigung und Müllabfuhr sorgte mit Besen und Tonnen für Sauberkeit, in der Gärtnerei wurden Blumen gepflanzt und das Gemüse gewässert. Zeitungs- und Radioreporter zogen durch die Stadt und befragten Bürger. Die Tischler bastelten Schilder. Die Polizei schnappte die ersten Diebe, bei der Feuer- und Rettungswache fand sich der erste Patient mit einem Splitter in der Hand ein. Auch die Mitarbeiter der noch relativ unbekannten neuen Kleinkunstbühne und vom Projekt „Up-Cycling“, bei dem Müll in Kunstobjekte verwandelt wird, begannen mit der Arbeit. „Wir haben wenig Werbung dafür gemacht, aber das wird sich bald ändern“, zeigte sich Neumünstrum-Organisatorin Jessica Lau von der Spielleitung zuversichtlich.

Im Rathaus bereiteten sich derweil die Mitarbeiter auf ihre neuen Chefs vor. Der Bürgermeister und die Stadträte sollen heute nach der Mittagspause gewählt werden. Mindestens 20 Unterschriften müssen die Kandidaten sammeln und sich im Ordnungsamt anmelden.

Die neue Führungsspitze erhält dann heute auch gleich hohen Besuch: Der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber und Stadtrat Oliver Dörflinger aus Neumünster haben sich angesagt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen