zur Navigation springen

Die Kita am Birkenweg hat doppelten Grund zu feiern

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 16:03 Uhr

Lebhaftes Treiben in einem Kindergarten ist fröhlicher Alltag, besonders bunt war es in der kommunalen Kindertagesstätte Birkenweg: Der Förderverein ist in diesem Jahr zehn Jahre alt, die Kita selbst 40 Jahre. Mit Luftballons, Kaffee, Kuchen und einer Zaubershow feierte der Förderverein Kita Birkenweg sein zehnjähriges Bestehen. 2005 gründeten 13 Männer und Frauen den Verein mit dem Ziel, die Bildung und Erziehung der Kinder zu fördern. Christiane Ladwig ist Mitglied der ersten Stunde und immer noch aktiv dabei, obwohl ihre Kinder längst zur Schule gehen. Sie erinnert sich: „Wir waren eine tolle, engagierte Elternschaft und hatten den Wunsch, uns mehr einzubringen.“

Dennoch hat der Verein einiges auf die Beine gestellt: So gibt es regelmäßig Aktionstage wie zum Beispiel einen Flohmarkt oder Schauspieler des Werftparktheaters aus Kiel kommen zu einer Aufführung in den Kindergarten. Aber auch um materielle Werte haben die Ehrenamtler die Kita aufgestockt: Neben zwei Werkbänken etwa oder Bewegungsmaterialien für die Turnhalle konnte auch ein Kletterhaus für den Spielplatz angeschafft werden. Derlei finanziert sich natürlich nicht von dem Mitgliederbeitrag, sondern durch Spenden.

Die momentane Vorsitzende des Vereins ist Silke Purschke, auch ihre Kinder sind bereits in der Schule, aber „irgendjemand muss es ja machen“, sagt sie lachend und fügt hinzu: „Das Budget ist klein. Aber wir können mit mäßigem Aufwand doch einiges bewegen.

Die Kita-Leiterin und Gründungsmitglied Christine Conrad bringt den Ehrenamtlern eine hohe Wertschätzung entgegen: „Die Arbeit des Vereins ist nicht selbstverständlich. Der Kindergarten profitiert davon.“ Aktuell gibt es 28 Mitglieder, darunter sind auch Angestellte der Kita und sieben Gründungsmitglieder.

Im Oktober begeht der Kindergarten sein 40-jähriges Bestehen. Christine Conrad leitet die Einrichtung seit zwei Jahren, arbeitet aber schon seit 30 Jahren dort. Was ihr besonders an der Kita gefällt, ist das Team: „Wir arbeiten sehr gut zusammen. Das heißt, wir reagieren flexibel aufeinander, springen ein, wo es sein muss.“ 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen