zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 22:42 Uhr

Boostedt : Die Kinder sind die treuesten Fans

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Montag berät der Finanzausschuss über die sogenannte Onleihe in der Boostedter Bücherei.

Boostedt | Bücher liegen nach wie vor im Trend. Zumindest in der Boostedter Gemeindebücherei sind im vergangenen Jahr über 16 000 Medien entliehen worden. „Die Tendenz ist dabei über die vergangenen Jahre gesehen kontinuierlich steigend“, stellte Susanne Grabowski, die Leiterin der Bücherei, zufrieden fest.

Der feste Bestand der kleinen Bücherei an der Twiete 46 umfasst 7000 Medien, Bücher sind neben DVDs und Hörspielen am meisten vorhanden. Die Gemeindebücherei bietet für jedes Alter Medien an, besonders viele Bücher stehen allerdings für die jungen Leseratten bereit. „Die Ausleihquote unter den Kindern ist auch höher. Einen Einbruch stelle ich allerdings regelmäßig bei Jugendlichen ab zwölf Jahren fest, die fragen häufiger nach DVDs“, resümierte die Leiterin.

Am häufigsten ausgeliehen haben die jungen Leser im vergangenen Jahr „Gregs Tagebuch“, aber auch „Meine Freundin Conny“ ist nach wie vor ein Renner. Das Lieblingsgenre der Erwachsenen ist immer noch der Krimi, das am häufigsten entliehene Buch in 2015 ist der Schwedenkrimi von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt „Die Toten, die niemand vermisst“.

Der Standpunkt in der Schule und die Nähe zur Sporthalle zieht viele junge Leser an. „Ich würde mich freuen, wenn sich über die Einführung der Onleihe noch mehr Erwachsene zum Lesen angesprochen fühlen“, wünschte sich Susanne Grabowski. Über die Onleihe lädt sich der Nutzer von zu Hause aus einem Bestand von 18 000 Medien zum Beispiel digitale Bücher auf sein Endgerät herunter. Über die Einführung wird am kommenden Montag der Finanzausschuss von Boostedt beraten.

Gut angenommen werde das Angebot der Leih-und Ergänzungsbibliothek in Flensburg. Alle acht Wochen kommt eine Kiste mit einer bunten Auswahl an CDs und DVDs in die Bücherei und vergrößert so nochmals das Angebot.

Susanne Grabowski führt seit 2000 mit Unterbrechungen die Bibliothek und kann amüsiert feststellen : „Mittlerweile kommen ehemalige Schüler mit ihren kleinen Kindern hierher.“

Gerne kommen Schüler auch in den Pausen in die Bücherei, nehmen sich ein Buch und kuscheln sich in die Sitzsäcke. So wie auch Philipp (8) aus der 3a: „Ich komme immer her, wenn die Bücherei geöffnet ist, ich finde es toll hier. Momentan interessieren mich Tierbücher.“

Offene Veranstaltungen finden jeden zweiten Donnerstag statt. Ab 16 Uhr liest Carmen Sommerfeld Kindern ab fünf Jahren etwas vor und spielt oder bastelt anschließend mit ihnen. Bis 18 Jahre können sich Boostedter aber auch Leser aus den Umlandgemeinden kostenlos anmelden, Erwachsene zahlen einen Jahresbeitrag von zur Zeit 10 Euro. 

Die Öffnungszeiten: Montag: 11 bis 12.30 Uhr und 13 bis 14.30 Uhr; Dienstag: 15 bis 18 Uhr; Mittwoch: 11 bis 12.30 Uhr und 13 bis 14.30 Uhr; Donnerstag: 15 bis 18 Uhr.

 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen