Klassentreffen : Die Jungs zum Tanz wurden ausgeliehen

Alte Fotos und Zeitungsausschnitte machten die Runde und sorgten für so manches Aha-Erlebnis.
1 von 2
Alte Fotos und Zeitungsausschnitte machten die Runde und sorgten für so manches Aha-Erlebnis.

50 Jahre nach der Schulentlassung an der Helene-Lange-Schule gibt es viel zu erzählen. 1963 war die Hela noch eine reine Mädchenschule

von
08. September 2013, 15:32 Uhr

Bei der Schulentlassung vor 50 Jahren war die Helene-Lange-Schule noch eine reine Mädchen-Realschule. Jetzt trafen sich die Abgangsschülerinnen von 1963 wieder.

„Damals waren wir 26, 17 leben noch, 11 sind gekommen“, sagte Irmgard Schmidt-Wendt. Die damalige Klassensprecherin hatte das Treffen gemeinsam mit Luise Brenning und Edda Braun organisiert und konnte zur Stadtführung auch Brigitte Reick, Rita Schuster, Anke Wittmann, Uta Hövermann, Hanna Kuhlmann und Elsbet Wiens begrüßen. Später nach dem DOC-Besuch stießen auch Heike Lührs, Doris Knutzen und die ehemalige Sportlehrerin Margot Oehme zur Kaffeetafel dazu.

„Unser Klassenlehrer war der gerade erst verstorbene Heinz Clorius, ein toller Pädagoge“, schwärmte Hanna Kuhlmann. Ihm habe sie es zu verdanken, dass sie weiter zur Schule ging und auch noch das Abitur gemacht habe. Natürlich machten alte Klassenfotos die Runde, etwa die vom Tanzschulball. „Die Jungs zum Tanzen haben wir uns von der Wilhelm-Tanck-Schule ausgeliehen“, so Irmgard Schmidt-Wendt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen