Die Jugendwehr hat einen neuen Mannschaftswagen

Der Groß Kummerfelder Bürgermeister Jörg Wrage (Mitte rechts) übergab der Jugendwartin Kerstin Portala (Mitte links) symbolisch den Schlüssel für das neue Transportfahrzeug der Jugendwehr Groß Kummerfeld.
Der Groß Kummerfelder Bürgermeister Jörg Wrage (Mitte rechts) übergab der Jugendwartin Kerstin Portala (Mitte links) symbolisch den Schlüssel für das neue Transportfahrzeug der Jugendwehr Groß Kummerfeld.

Fahrzeug wurde in Eigenregie auf die Bedürfnisse abgestimmt / Jetzt können auch Jugendliche aus den Nachbargemeinden in die Jugendfeuerwehr in Groß Kummerfeld eintreten

shz.de von
21. April 2015, 13:40 Uhr

Nach gut zehn Jahren hat das alte Mannschaftstransportfahrzeug (Baujahr 1990) der Jugendfeuerwehr Groß Kummerfeld endgültig ausgedient.

Ein neuer VW-Bus (Baujahr 2001) wurde angeschafft und offiziell an die Nachwuchstruppe übergeben. Symbolisch überreichte Bürgermeister Jörg Wrage dazu einen Riesenschlüssel an die Jugendwartin Kerstin Portala.

Den Standardwagen haben die Groß Kummerfelder von der Stadt Neumünster übernommen, dann mit weiteren Helfern in Eigenregie umgebaut und nach den Bedürfnissen der Feuerwehr ausgestattet. Denn neben dem Transport der Jugendlichen wird der Bus auch als Einsatzleitwagen bei den Aktiven dienen. „Es ist toll, wenn man Leute hat, die solche Sachen stemmen können“, freute sich Jörg Wrage über das große Engagement.

Zurzeit gehören 15 Jugendliche zur Groß Kummerfelder Nachwuchswehr. „Die Truppe ist gut drauf. Aber wir könnten schon noch einige Mitstreiter gebrauchen“, warb Kerstin Portala. Seit Kurzem können übrigens auch Jugendliche aus den Nachbargemeinden in die Jugendwehr eintreten.

„Wer Interesse an technischer Ausbildung, Teamarbeit und Spaß hat, ist bei uns richtig“, erklärte die Jugendwartin. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen