zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 17:27 Uhr

Lesestunde : Die hohe Kunst der Anekdote

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Antje Erdmann-Degenhardt stellte ihr jüngstes Werk „Seniorenschlägerei“ vor. Einige Anekdoten gab ’s mündlich obendrauf

Neumünster | Ruhe scheint ihre Sache nicht zu sein. Antje Erdmann-Degenhardt ist quirlig. Bereits zehn Minuten vor dem offiziellen Beginn ihrer Lesung am Dienstagabend in der Stadtbücherei sitzt die pensionierte Juristin startklar in Position. Vor ihr: das neue Werk „Seniorenschlägerei – Heitere Geschichten für Alt und Jung“ und 35 erwartungsvoll dreinblickende Gäste.

Doch wie gesagt, es ist 19.20 Uhr und so gilt es, noch zehn Minuten zu warten. Antje Erdmann-Degenhardt nutzt die Zeit. „Wollen Sie ein paar Anekdoten von Siegfried Lenz hören?“, fragt sie, und sogleich erfährt das Publikum Amüsantes über Lenzens eingezäuntes Grundstück an der Geltinger Bucht. Eine Baugenehmigung wurde dem Literaten zwar verwehrt, auf das weithin sichtbare Schild „Lenz Garten“ musste er dennoch nicht verzichten. Und dann war da noch die Bäckerin einer kleinen Angeliter Backstube, die überall stolz erzählt, dass Siegfried Lenz ein großer Verehrer ihres Pflaumenkuchens sei, das habe sie schließlich gerade im Bauernblatt gelesen. Anekdoten zum Aufwärmen sozusagen, nicht bedächtig vorgelesen, sondern temperamentvoll erzählt. So geht es auch nach der offiziellen Eröffnung durch den Leiter der Stadtbücherei, Dr. Klaus Fahrner, weiter.

Antje Erdmann-Degenhardt schlägt ihr Buch auf, fängt ohne lange Einführungsworte an zu lesen, ergänzt die Geschichten durch kurze Gedanken, die ihr offensichtlich spontan durch den Kopf gehen, um dann mit der Erzählung fortzufahren.

Die gebürtige Neumünsteranerin schreibt seit 40 Jahren Bücher. Bisher waren es hauptsächlich landeskundliche sowie regional-literarisch dokumentierte Kochbücher. In ihrem 33. Werk hat die aufmerksame Beobachterin nun erstmals Begebenheiten aus ihrem Alltag zusammengetragen. Wahrheiten aus Kindermund sind darin ebenso vertreten, wie Hausfrauenschicksale oder Grog-Rezepte: „Rum muss, Zucker darf, Wasser kann...“. „Für mich sind diese Geschichten eine Art Lebensabriss“, erzählt die Autorin. „Jeder hat so etwas schon erlebt. Man braucht ein gewisses Alter, um den Dingen mit heiterer Gelassenheit zu begegnen“, ist sich die Neumünsteranerin sicher.

Und genau diese heitere Komponente lieben ihre Fans an ihr. „Antje Erdmann-Degenhardt hat einen unvergleichlichen Stil“, findet Gret Malen Westphal. „Sie arbeitet nicht nur die schleswig-holsteinischen Eigenarten wunderbar heraus, sie trägt ihre Geschichten außerdem mit sehr viel Humor vor. Ich höre ihr unheimlich gerne zu“, so die begeisterte Besucherin der Lesung.

"Seniorenschlägerei – Heitere Geschichten für Alt und Jung" von Antje Erdmann-Degenhardt ist für 12 Euro im Handel erhältlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen