Boostedt : Die Feuerwehr parkt jetzt auf dem Kreisel

Der Erbauer des Modells an seinem Werk: Oberlöschmeister Werner Thiel (links) aus Boostedt  hat das Feuerwehrauto eigenhändig gestaltet. Neben ihm steht der Gemeindewehrführer Thomas Storm.
Der Erbauer des Modells an seinem Werk: Oberlöschmeister Werner Thiel (links) aus Boostedt hat das Feuerwehrauto eigenhändig gestaltet. Neben ihm steht der Gemeindewehrführer Thomas Storm.

Werner Thiel hat zum Jubiläum der Feuerwehr das Modell eines Einsatzwagens gebaut.

Avatar_shz von
10. Juli 2014, 15:00 Uhr

Boostedt | So manch einer wird sicher eine zweite Runde um den Kreisel in Boostedt drehen, um zu sehen, warum die Feuerwehr auf der Grünfläche steht. Aber nein, es gibt keinen Brand zu löschen oder Hilfe zu leisten. Was dort steht, ist ein detailliert nachgebautes Modell eines Löschwagens. Es soll auf die 125-Jahr-Feier der Boostedter Feuerwehr im September hinweisen.

„Die Feuerwehr, das ist ein fester Bestandteil meines Lebens. Ich bin seit 38 Jahren dabei. Das Modell habe ich alleine gebaut, es hat sehr viel Spaß gemacht“, erzählt Werner Thiel (65) aus Boostedt. Seit Mai hat der Feuerwehrgruppenführer in Handarbeit den Koloss erbaut und liebevoll mit Details ausgestattet: „Die Plane ist von Hand gemalt, die Reifen aus Holz gesägt, und die Nummernschilder habe ich drucken lassen. Sogar das Boostedter Wappen ist drauf“, erzählt der Oberlöschmeister voller Enthusiasmus. Die Kosten für hat das Modell hat die Firma Manfred Thiel getragen.

Über fünf Meter ist das Auto lang, über zwei Meter breit und fast drei Meter hoch. Gefüttert ist der Wagen mit zwölf Strohballen, die auf einem großen Stahlrahmen liegen, weshalb das Modell einiges auf die Waage bringt. „Viereinhalb Tonnen wiegt es, da musste uns ein Kran der Firma Voss beim Transport helfen. Das hat prima geklappt, alles ist heil geblieben“, sagt der Handwerker froh. Die Aufstellaktion am Kreisel hat Aufsehen erregt, kurzfristig war eine Straße zum Kreisel gesperrt, und auch Zuschauer wurden angelockt: „Es sieht wirklich toll aus“, meinte Birgit Krämer aus Boostedt.

Entstanden ist die Idee anlässlich der Planung für die 125-Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Boostedt am 6. und 7. September. „Wir haben im Internet ein solches Modell gesehen und dachten uns: Das können wir auch!“, erklärt Gemeindewehrführer Thomas Storm.

Am Sonnabend, 6. September, wird das Amt Boostedt-Rickling einen Amtsfeuerwehrtag ausrichten, bei dem alle Wehren zu freundschaftlichen Wettkämpfen gegeneinander antreten.

Am Sonntag, 7. September, wird ab 9.30 ein Feldgottesdienst abgehalten, im Anschluss daran wird zum Frühschoppen geladen. Die musikalische Unterhaltung verspricht Wildes: Die „Wacken Firefighters“, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wacken, der zu Beginn des großen Rockfestivals auftritt, gibt sich die Ehre. Natürlich ist während des gesamten Festes für das leibliche Wohl gesorgt.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen