Holstenhallen : Die ersten Oldtimer sind schon da

Bürokauffrau Wencke Ziegler von den Hallenbetrieben hat sich schon in den Bugatti T35 aus Altmetall verliebt, der am Eingang zu den Klassiker-Tagen ausgestellt ist. Das Fahrzeug wurde von der Firma „Giganten aus Stahl“ in Gettorf gebaut.
Foto:
1 von 1
Bürokauffrau Wencke Ziegler von den Hallenbetrieben hat sich schon in den Bugatti T35 aus Altmetall verliebt, der am Eingang zu den Klassiker-Tagen ausgestellt ist. Das Fahrzeug wurde von der Firma „Giganten aus Stahl“ in Gettorf gebaut.

Am Sonnabend starten die ersten Klassiker-Tage in den Holstenhallen / 10.000 Besucher werden bis Sonntag erwartet

shz.de von
29. August 2013, 16:45 Uhr

Der Bugatti T35 im Eingangsbereich der Holstenhalle 5 fährt zwar nicht, ist aber ein echter Hingucker. Komplett aus Altmetall zusammengeschweißt begrüßt das Rennauto aus den 30er-Jahren als „Maskottchen“ am Sonnabend und Sonntag zwischen 9 und 18 Uhr die Gäste bei den ersten Klassiker-Tagen Schleswig-Holstein. Zu der Veranstaltung der Hallenbetriebe in Zusammenarbeit mit einer Agentur und dem Landesverband des Kfz-Gewerbes erwartet Holstenhallen-Chef Dirk Iwersen rund 10 000 Besucher.

Die ersten Oldtimer stehen bereits seit gestern in der Halle. Doch nicht nur dort, auch im Außenbereich wird einiges stattfinden. „Wer mit einem Oldtimer anreist, kann kostenlos auf dem Gelände parken. Dort sind dann einzelne Inseln aufgebaut, auf denen sich zum Beispiel Automobilclubs präsentieren“, sagt Iwersen. Um viele Interessierte anzusprechen, werden aber nicht nur Oldtimer, sondern auch Youngtimer und Klassiker gezeigt. Ein Höhepunkt wird die Sonderschau „50 Jahre Auto des Jahres“. Die meisten der erstplatzierten Fahrzeuge des Wettbewerbs aus fünf Jahrzehnten sind vor Ort.

Die Tageskarte kostet 5 Euro, Familien mit bis zu drei Kindern bis 12 Jahre zahlen 12 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen