zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 06:52 Uhr

Polizeibericht : Die Ermittler suchen das Opfer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach einer handfesten Auseinandersetzung während der Kurdendemonstration sucht die Polizei jetzt nach dem Opfer.

von
erstellt am 16.Feb.2016 | 08:45 Uhr

Neumünster | Nach einer handfesten Auseinandersetzung während der Kurdendemonstration am Sonnabend, 30. Januar, sucht die Polizei jetzt nach dem Opfer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stand der Unbekannte an dem besagten Tag gegen 15.40 Uhr auf dem Kuhberg vor dem dortigen Dermatologie-Zentrum beziehungsweise der Aesculap Apotheke. Von dort aus rief er mehreren türkischstämmigen Personen, die als Gegner der Kurdendemonstration vor der Commerzbank auf dem Gänsemarkt standen, etwas zu. Laut Polizei liefen daraufhin etwa 20 Personen aus dieser Gruppe über die Kreuzung zu dem Mann. Einer versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht. Der Unbekannte ging zu Boden, woraufhin rund zehn Personen aus der Gruppe den Liegenden schlugen und traten.

Mehrere Polizisten, die wegen der Demonstration in der Nähe waren, konnten die Schläger wenig später auf den Gänsemarkt zurückdrängen. Der erste Angreifer wurde ermittelt. Allerdings fehlt jetzt das Opfer. Es hatte offenbar sofort nach der Prügelei das Weite gesucht.

Von dem Mann ist lediglich bekannt, dass er mit einer dunklen Jacke und Pullover bekleidet war. Laut Polizei hat der Unbekannte schwarzes Haar und ist korpulent. Der Mann sowie weitere Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter Tel. 94  50 bei der Polizei zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert