zur Navigation springen

Bordesholm : Die Baustelle hat Bordesholm erreicht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Ortsdurchfahrt muss für einige Tage gesperrt werden. Die Arbeiten werden in einzelnen Abschnitten ausgeführt. Busse fallen aus oder fahren Umwege.

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2015 | 09:00 Uhr

Bordesholm | Die Wanderbaustelle zur Sanierung der Landesstraße 318 (ehemals Bundesstraße 4) ist jetzt mit ihrem fünften Bauabschnitt in Bordesholm eingerückt. Aus Richtung Neumünster reicht sie von der Einmündung der Arthur-Zabel-Straße bis zur Rampe der Landesstraße 49, die Bordesholm mit Dätgen beziehungsweise Groß Buchwald verbindet.

Die Ortsdurchfahrt von Bordesholm ist deshalb bis voraussichtlich kommenden Freitag, 14. August, voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Im weiteren Verlauf der Sanierung wird anschließend vom 14. bis 17. August die Strecke Arthur-Zabel-Straße bis zur Kreuzung Holstenstraße/Kieler Straße dichtgemacht. Und im letzten Bauabschnitt, der für den Zeitraum 17. bis 20. August geplant ist, wird von der Kreuzung aus bis zur Einfahrt des Netto-Marktes eine Vollsperrung eingerichtet.

Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten müssen aufgrund der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes innerhalb einer Vollsperrung erledigt werden, teilte dazu der auftraggebende Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein mit. Für Fragen und Anregungen steht das für die Bauausführung zuständige Ingenieurbüro unter Tel. 0 43 21 / 2 60 27 - 40 zur Verfügung.

Für den öffentlichen Nahverkehr teilte die Autokraft mit, dass die Kielius-Fahrten über Bordesholm, Grevenkrug, Schmalstede, Mühbrook, Einfeld und Neumünster-Wilhelminenstraße entfallen.

Betroffen sind außerdem die über Bordesholm führenden Fahrten der Linie 4550. Diese werden großräumig über die Autobahn umgeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen