zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. August 2017 | 01:50 Uhr

Die Andrea Berg aus Tungendorf

vom

Wiebke Kollster ist ein gefragtes Andrea-Berg-Double / Ihr Auftritt wird der musikalische Höhepunkt des Mühlenmove am Sonnabend

Neumünster | Es begann - wie könnte es anders sein - auf einem Andrea-Berg-Konzert. "Ich war eigentlich gar kein großer Fan von ihr, wurde aber von einer Freundin eingeladen", erzählt Wiebke Kollster. Auf dem Konzert wurde sie dann mehrfach auf ihre Ähnlichkeit mit dem Schlagerstar angesprochen, und ihre Freundin schlug ihr vor, auf der Hochzeit von gemeinsamen Freunden als Double aufzutreten. Das kam gut an und so folgten einige weitere Auftritte im privaten Rahmen. Bis auf einer Feier ein Discjockey auf die 46-Jährige aufmerksam wurde und ihr riet, ihr Talent professionell zu vermarkten. Er vermittelte sie an den Kieler Veranstalter Klaus Bunsen, und der leitete prompt erste Auftritte in die Wege.

Etwas Bühnenerfahrung brachte sie mit: "Ich habe als Jugendliche ein paar Jahre bei der niederdeutschen Bühne gespielt", sagt sie. Im ausgiebigen Selbststudium mit Andrea-Berg-DVDs eignete sie sich deren typische Gestik und Mimik an. Auch die Frisur wurde dem Original ein Stück weit angeglichen, aber ihre Verwandlungsbereitschaft hat Grenzen: "Ich würde mir die Haare nicht orange färben, wie es Andrea Berg ja schon einmal getan hat", sagt Wiebke Kollster.

Ihre Feuertaufe vor fremdem Publikum hatte sie auf der Südtribühne im Hamburger Millerntor-Stadion. 2010 trat sie dort auf dem Polterabend von FC-St-Pauli-Kapitän Fabian Boll auf. Der ist neben seinem Job als Fußballer nämlich auch Polizist und ein Kollege von Wiebke Kollsters Mann Peter. Ein Jahr später folgte der erste große Auftritt auf der Kieler Woche. "Karl Bunsen hatte mich gefragt, ob ich mich das trauen würde", erzählt sie. Sie traute sich, die Show wurde ein Erfolg und zog zwei weitere Auftritte bei der Kieler Woche nach sich.

Die Zahl der Engagements ist rasant gestiegen. "Das schwankt aber manchmal ganz schön, je nach Jahreszeit", sagt sie. Es könne durchaus sein, dass im Sommer bis zu vier Auftritte an einem Wochenende stattfinden. Ihr Highlight in diesem Jahr war der Auftritt beim Schlagermove in Hamburg, der von 350 000 Menschen besucht wurde. Dort traf sie hinter den Kulissen auch Schlagerlegende Bernhard Brink. "Der hat einen Moment gestutzt, aber dann hat er erkannt, dass ich nicht das Original bin", erinnert sich Wiebke Kollster schmunzelnd an die Begegnung. Mittlerweile hat sie auch die Musik ihres Vorbilds privat schätzen gelernt. Den Hit "Du hast mich tausendmal belogen" nahm die Tungendorferin sogar stilecht auf Plattdeutsch neu auf.

Auf ihr Gastspiel beim Mühlenmove freut sich Wiebke Kollster schon. Dabei hatte sie lange mit einem Auftritt in Neumünster gezögert, unter anderem wegen ihrer drei Kinder. "Denen ist sowas ja schnell mal peinlich", sagt sie und lacht. Das ist aber ein Problem, mit dem übrigens auch Originale zu kämpfen haben.

Wiebke Kollster tritt am Sonnabend beim Mühlenmove um 16.30 auf dem Großflecken auf. Mehr Infos gibt es unter www.muehlenmove.de

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen