zur Navigation springen

Die Ästhetik der Kampfkunst ist im Rathaus zu sehen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beeindruckende Bilder von Karatekämpfern sind jetzt in einer neuen Ausstellung im Foyer des Rathauses zu sehen.

Der Neumünsteraner Fotograf Michael Ermel war im Oktober vergangenen Jahres bei den Finalkämpfen der Karateweltmeisterschaft in Bremen und hat dort mehr als 800 Fotos gemacht. 22 Bilder hat er danach ausgewählt und bearbeitet.

„Ich möchte Karate der Öffentlichkeit näher bringen“, begründete der Fotograf die Idee zur Ausstellung. „Ich habe mich für die Bilder mit den meisten Emotionen entschieden. Außerdem wollte ich Bilder zeigen, bei denen die Technik zum Erfolg führt. Das war sehr schwierig, denn die Techniken werden im Karate wahnsinnig schnell ausgeführt, das sieht der Zuschauer manchmal gar nicht“, erklärte Michael Ermel, der selber zehn Jahre bei diesem Sport auf der Matte stand.

Die großformatigen Fotos zeigen überwiegend zwei Athleten im Kampf miteinander, und Michael Ermel hat es geschafft, die Ästhetik der Kampfkunst aus Japan festzuhalten.

Nachträglich hat er die Bilder bearbeitet und mit Vignetten unterlegt, das sind diffus schwarze Schatten rund um das Zentrum, so dass die Kämpfer durch eine „Spotwirkung“ hervorgehoben werden.

Wolfgang Hagge, der Vorsitzende des Karateverbands Schleswig-Holsteins, findet die Bilder von Michael Ermel „sensationell. Er hat die Dynamik hervorragend eingefangen.“ Nicht nur für Liebhaber dieses Sports dürfte folgender Termin interessant sein: Am 24. April findet um 15 Uhr im Rathaus-Foyer eine Veranstaltung statt, zu der das Karate-Leistungszentrum Schleswig-Holstein rund um Wolfgang Hagge lädt. Ein Mitglied vom Vizeweltmeister-Team wird kommen und auch Autogramme verteilen. Die Ausstellung läuft bis zum 30. April und ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zu besichtigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen