zur Navigation springen

Austauschschüler : Deutsches Frühstück sorgt für Verwirrung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

15 Austauschschüler aus Mexiko-Stadt sind an der Alexander-von-Humboldt-Schule zu Gast. Die Stadt lud zu einer Rathausführung ein.

von
erstellt am 22.Jun.2016 | 12:00 Uhr

Neumünster | Von Neumünster ist Luis Guridi Gonzalez begeistert. „Hier gibt es so viel Natur, und alles ist so grün“, sagte der 14-Jährige staunend. Luis ist einer von 15 Jungen und Mädchen aus Mexiko-Stadt, die derzeit an der Alexander-von-Humboldt-Schule im Einfeld als Austauschschüler zu Gast sind. Gestern erhielten sie von Stadtsprecher Stephan Beitz eine Führung durch das Rathaus.

Gemeinsam ging es in den historischen Ratssaal: „Das ist der schönste Saal, den wir in der ganzen Stadt haben. Hier hat früher die Ratsversammlung getagt. Heute wird der Raum für Empfänge oder größere Hochzeiten genutzt“, erklärte Beitz den Schülern. Auch der heutige moderne Ratssaal faszinierte die Schüler. Luis Guridi Gonzalez suchte sich intuitiv den richtigen Platz aus und wurde von Beitz als neuer Stadtpräsident begrüßt.

„Für die Schüler ist es sehr interessant, einen Einblick in den Alltag ihrer deutschen Mitschüler zu bekommen“, sagte Silke Mestern, Lehrerin an der deutschen Schule in Mexiko-Stadt, die ebenfalls Alexander-von-Humboldt-Schule heißt. Es seien oft die kleinen Dinge, die für die Austauschschüler den Unterschied machten. „Dass Brot in Deutschland eine Hauptspeise ist, finden beispielsweise viele faszinierend“, sagte Silke Mestern. Das bestätigte auch Ana Ruiz-Cabanas: „Wir essen zum Frühstück kaum Brot, sondern eher Fleisch und Eier.“ Undenkbar sei es zudem, sich in Mexiko-Stadt mit dem Fahrrad frei auf der Straße zu bewegen: „Das ist wirklich lebensgefährlich“, sagte Silke Mestern.

Noch bis Sonntag sind die Mexikaner in Deutschland. Es steht noch eine Menge auf dem Programm, wie Julia Goetze, Lehrerin an der Humboldt-Schule in Einfeld, versichert: „Wir planen Ausflüge nach Hamburg und Lübeck, werden den Hochseilgarten in Altenhof besuchen und eine Wattwanderung in der Nähe von Husum machen.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen