Schwale : Der Wind spielte mit der Weihnachtskugel

ifn_rettungsaktion1
1 von 2

Starke Böen brachten eines der neuen Weihnachtskugeln auf der Schwale zum Umsturz.

shz.de von
02. Dezember 2016, 08:45 Uhr

Neumünster | Windstärken von bis zu 55 Stundenkilometern tobten gestern Vormittag durch die Stadt. Dieses raue Wetter gefiel nicht jeder Weihnachtsdekoration: Eins der neun Leuchtelemente auf der Schwale hielt den Böen nicht stand und kippte am Vormittag um. Matthias Looft (Foto rechts) und Sebastian Landau von der Firma Looft aus Neumünster stellten das gute Stück aber bereits am Nachmittag wieder auf.

„Der starke Wind und der weiche Boden ließen die Dekoration umfallen. Heute Abend wird aber alles wieder leuchten“, erklärte Citymanager Michael Keller gestern auf Nachfrage. Das Element wiegt nur 40 Kilogramm, deshalb werde es jetzt zusätzlich stabilisiert und verankert. „Wir haben aber sehr positive Rückmeldungen bekommen. Viele Bewohner machten uns darauf aufmerksam, dass die Dekoration umgekippt ist. Das freut uns natürlich. Denn das bedeutet, alle passen darauf auf und finden unsere Weihnachtsdekoration schön“, fügte Keller hinzu. Die Elemente wurden am Freitag, 25. November, zum ersten Mal erleuchtet.

Am Wochenende wird es voraussichtlich bei bis zu sechs Grad und Sonnenschein wieder windstill.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen