zur Navigation springen

Jubiläum : Der Weltladen feierte zehnjähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

50 Gäste kamen in den Laden an der Holstenstraße. Die Mitarbeiter hatten extra einen Chor gegründet.

„So einen Laden hast du noch nicht gesehen“, sagte Ilse Janssen (81). Sie war mit Eva Schatzmann (85) am vergangenen Sonntag eine der rund 50 Gäste, die in der Holstenstraße das zehnjährige Bestehen des „Weltladens“ feierten. Die beiden Damen wussten, wovon sie sprachen, gehörten sie doch zu den ersten und treusten Kunden dieser Form des fairen Handels.

Ein Handtasche aus dickem Leder habe sie als erstes gekauft, erinnerte sich Ilse Janssen: „Und die hat wirklich lange gehalten, die ging nicht kaputt.“

Katja Ostheimer, die Vorsitzende des Vereins Weltladen, begrüßte die Gäste, unter ihnen Propst Stefan Block und Pastorin Simone Bremer sowie Oberbürgermeister Olaf Tauras. Dann erinnerte Geschäftsführerin Eva-Lotta Göllner mit einem Dia-Vortrag an die bewegte Geschichte des Unternehmens, zuerst im Fürsthof und seit 2008 an der Holstenstraße. Göllner bedankte sich besonders bei den ehrenamtlichen Helfern, die die Idee des Verkaufs fair gehandelter Produkte täglich umsetzen. Neun ehrenamtliche Helfer seien schon mehr als acht Jahre und weitere neun seit mehr als vier Jahren dabei.

Insgesamt 250 Produkte aus aller Welt gehören inzwischen zum Sortiment des Geschäfts, das in Bad Bramstedt inzwischen eine Filiale betreibt. Die Geschäftsführerin unterstrich, dass nicht nur der Verkauf zur Geschäftsidee gehört, sondern auch die Information über Produkte und Produzenten sowie Bildungsarbeit für junge Menschen. Dies illustrierte sie mit Fotos von zahlreichen Aktionen in der Stadt, wie beispielsweise einem Kinderfest zur Holstenköste oder Lesungen, Ausstellungen und Kochabende im Laden. Erinnerungen an gemeinsame Festlichkeiten mit allen Mitarbeitern lösten immer wieder Heiterkeit aus. Eigens für dieses Jubiläum hatten die Mitarbeiter einen Chor gegründet und sangen, teils mehrstimmig, mehrere Lieder.

Propst Stefan Block sagte in seiner Rede, dass sowohl die Idee des Weltladens als auch das ehrenamtliche Engagement „ein breites gesellschaftliches Bündnis darstellt, das die eigen Verantwortung für persönliches Handeln hervorhebt.“ Der sonntägliche Gottesdienst werde gemeinsam mit dem Weltladens gefeiert, so der Propst.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 11:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen