zur Navigation springen

Grossflecken : Der Weihnachtsbaum kommt aus dem Tannenweg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Uschi und Heinz Walter Fink aus Wittorf spendeten der Stadt ihre riesige Nordmanntanne. Bald sollen 450 rote Kugeln und 24.000 Lichtpunkte den Baum zieren.

Neumünster | Seit gestern ziert ein neuer Weihnachtsbaum den Großflecken. Gestiftet wurde die 14 Meter hohe und 1,5 Tonnen schwere Nordmanntanne von Uschi und Heinz Walter Fink, die passenderweise am Tannenweg in Wittorf wohnen.

„Vor 20 Jahren habe ich den Baum im Gartenzentrum Schneede gekauft und selbst eingepflanzt. Die Tanne maß damals gerade mal 1,20 Meter“, erinnerte sich Heinz Walter Fink. Weil er die Tanne damals recht nah ans Haus gepflanzt hatte, waren die Finks mittlerweile in Sorge, die Wurzeln könnten irgendwann das Mauerwerk zerstören. „Und wenn es stürmt hatten wir jedes Mal die Befürchtung, die Tanne könnte auf unser Haus stürzen“, sagte das Ehepaar. So nutzte es die Gelegenheit und rief bereits im Frühjahr Citymanager Michael Keller an. Der sah sich den Baum vor Ort an und gab grünes Licht.

Gegen 11 Uhr sägten gestern die Arbeiter von Krebs & Suhr die Tanne ab. Als sie schließlich am Haken hing und von Kranführer Eckhard Haeckt von Voß-Krane über das Haus der Finks gehoben wurde, machte sich etwas Wehmut beim Ehepaar Fink breit. „Wir sind ein wenig traurig, dass sie weg ist, aber genauso stolz, dass sie jetzt die Innenstadt schmückt“, sagten sie. Am Abend zuvor hatten sie noch mit Nachbarn den Abschied von ihrer Tanne gefeiert.

Am Nachmittag nahm der Schwertransport mit Überbreite Kurs gen Großflecken auf. Lange währte die Fahrt jedoch nicht. Bereits auf dem Tannenweg musste der Tross schon wieder halten, weil Autos so geparkt waren, dass die begleitenden Polizisten erstmal die Halter herbei telefonieren mussten. Gegen 15 Uhr stand die Tanne dann auf dem Großflecken. „Ich danke den Firmen, dass sie uns ihren kostenintensiven Einsatz schenken. Das ist nicht selbstverständlich“, sagte Michael Keller. In den Nächten zu Sonnabend und zu Sonntag schmücken Mitarbeiter von McArthur Glen die schön gewachsene Tanne mit einer vier Kilometer langen LED-Lichterkette mit 24.000 Lichtpunkten und 450 roten Kugeln.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen