Der Turm in Boostedt wächst

Friebel Foto: Friebel
Friebel Foto: Friebel

shz.de von
24. März 2011, 03:59 Uhr

Boostedt | Der Turm auf dem Schwienhagen wächst und wächst. Auf dem Stahlgerüst wurde bereits das Maschinenhaus installiert, das über die Baumwipfel hinausragt. Unberührt von der immer noch anhängigen Klage der Gemeinde Boostedt gegen das Bauvorhaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schreiten die Arbeiten voran. Das Gericht hatte bereits einen sofortigen Baubeginn verfügt und eine aufschiebende Wirkung der Klage abgewiesen. Letzter Bauschritt wird die Errichtung des Radoms sein, einer kugelförmigen für elektromagnetische Strahlen durchlässigen Hülle als Schutz für die Radaranlage. Ende des Monats soll das Bauwerk an den DWD übergeben werden, der dann seine Radaranlage in der Kuppel installieren wird. Mitte des Jahres soll dann von hier aus der Niederschlag bis zur dänischen Grenze gemessen werden. Der Boostedter Wetterradarturm wird dann den Standort am Hamburger Flughafen Fuhlsbüttel ersetzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen