zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. August 2017 | 06:16 Uhr

Der Regent des Landes

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Immer wieder gerne ist Torsten Albig (52) in Neumünster. „Es ist eine Stadt, die sich toll entwickelt und eine sehr wichtige Funktion als zentrales Scharnier zwischen Mitte und Norden des Landes sowie der Metropolregion Hamburg hat“, sagt der Schleswig-Holsteinische Ministerpräsident. Seit Mai 2012 regiert der Sozialdemokrat mit seiner Koalition aus SPD, Grünen und SSW das Land. Der gebürtige Bremer wuchs in Ostholstein und in Ostwestfalen auf und ist Vater einer erwachsenen Tochter und eines erwachsenen Sohnes. Nach der Trennung von seiner Ehefrau lebt er mit seiner neuen Partnerin in Kiel. 1982 trat Albig in Bielefeld in die SPD ein, dort machte er auch Abitur und studierte Jura. Anschließend arbeitete er in der Landessteuerverwaltung Schleswig-Holstein. Nach Stationen in der Landesvertretung beim Bund, im Parteivorstand der SPD und als Konzernsprecher der Dresdner Bank war Albig von 2002 bis 2012 Oberbürgermeister von Kiel. Albig ist Fußball-Fan, vor allem von Arminia Bielefeld. Leidenschaftlich gerne hört er auch Musik, „alles von Jazz bis Rock“. Gerade hat er sich auch mit syrischer Musik beschäftigt: „Am Anfang fand ich sie ganz furchtbar, aber nach und nach habe ich mich reingehört“, sagt er. Bericht auf dieser Seite

zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2016 | 12:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen