zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. Oktober 2017 | 13:27 Uhr

Der Lieblingskandidat wohnt um die Ecke

vom

Über das Verfahren der Kommunalwahl

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wer in einer Stadt wie Neumünster wohnt, hat bei den Kommunalwahlen nur eine einzige Stimme. Das Votum für einen Kandidaten ist gleichzeitig ein Votum für die Partei. Das Verfahren aus Landtags- und Bundestagswahlen mit Erst- und Zweitstimme greift hier nicht. Das ist kurios. Denn im Allgemeinen sind dem Wahlbürger die Bewerber zur Kommunalwahl doch viel vertrauter. Möglicherweise wohnt der Lieblingskandidat sogar gleich um die Ecke im selben Viertel. Man traut ihm eine ganze Menge zu - doch das gilt nicht automatisch für seine Partei. Hier darf der Gesetzgeber künftig gerne etwas nachjustieren. Denn die Kommunalwahl entscheidet auch über die eigene Lebensqualität. Straßenbau und Gewerbegebiete, Schulen, Kindergärten und Seniorenheime - gleich vor der Haustür stellen sich doch die wichtigen Fragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen