Holstenköste Neumünster : Der Köstenlauf ist gerettet

meyer_gunda the real-.jpg von 15. Mai 2019, 18:57 Uhr

shz+ Logo
Hand in Hand für den Lauf: Thomas Steckmess (Steuerberater, v. links), Stefan Fehlandt (OTN), Maren Andresen (Bäcker Andresen), Dr. Marco Weingarten (Lions-Club Neumünster-Holsten) und Stefan Wagner (Netkom). Auch das DOC und der Malereibetrieb Schneider haben gespendet.
Hand in Hand für den Lauf: Thomas Steckmess (Steuerberater, v. links), Stefan Fehlandt (OTN), Maren Andresen (Bäcker Andresen), Dr. Marco Weingarten (Lions-Club Neumünster-Holsten) und Stefan Wagner (Netkom). Auch das DOC und der Malereibetrieb Schneider haben gespendet.

Firmen sponsern den Jugendlauf . Jetzt sind die Schulen gefragt, ihre Schüler anzumelden.

Neumünster | Es hat nur wenige Stunden gedauert, bis die angepeilte Spendensumme von 3000 Euro satt überschritten war. Damit haben die Unternehmen der Stadt den Jugendlauf auf der Holstenköste gerettet. „Rund 6000 Euro Spenden wurden uns bisher zugesagt, das ist toll“, sagte Reiner Wallus von der Firma Orthopädie-Technik Nord (OTN). Das Unternehmen hatte die Hilfsaktion am Dienstag angeschoben, nachdem zehn Schulen erklärt hatten, wegen der Kostenerhöhung von einem auf vier Euro ihre Kinder nicht mehr für den Lauf anzumelden. 13 Firmen hatten Unterstützung für den Jugendlauf zugesagt Insgesamt haben 13 Firmen, der Service-Club Lions Neumünster-Holsten und zwei Privatpersonen ihre Unterstützung angeboten, damit die Kinder wie bisher nur einen Euro Startgebühr zahlen müssen. „Die erste Mail vom Malereibetrieb Schneider ging um 5.35 Uhr bei uns ein“, so Wallus, der überwältigt war von der Resonanz auf den Aufruf im Holsteinischen Courier. Sogar ein Nortorfer Unternehmen wollte helfen. Um allen Kindern des Jugendlaufes den Start zu ermöglichen, haben wir 4000 Euro vorgemerkt, die wir nach  Posteingang sortiert annehmen wollen. Dazu müssen sich jetzt natürlich die Kinder anmelden.  Auch bereits angemeldete Schulen erhalten Vergünstigung Unterstützt werden auch die Schulen, die ihre Kinder schon angemeldet haben. Den restlichen Spendern, deren Gelder nicht in Anspruch genommen werden müssen,  danke er für ihre Bereitschaft. Acht Firmen stützen den Jugendlauf Unterstützen werden den Lauf das Designer-Outlet-Center (1500 Euro), Bäcker Andresen (1000 Euro), die Lions (500 Euro) sowie OTN, das Steuerberaterbüro Stange und Steckmess, die Netkom und der Malereibetrieb Schneider mit je 250 Euro. Wallus betonte, dass es sich dabei um eine einmalige Hilfe handele und für die Zukunft über ein Konzept nachgedacht werden müsse. SVT sieht die Stadt in der Pflicht, künftig zu unterstützen „Wir freuen uns, dass die Firmen sich so engagieren. Wir können die Kosten nicht alleine stemmen. Den professionellen Dienstleister haben wir engagiert, damit es nicht so ein Chaos im Zieleinlauf gibt wie im vergangenen Jahr. Es wird unter anderem ein Läuferdorf geben und auch eine Medaille für jedes Kind“, sagte Jürgen Hunze, Vorstandsvorsitzender des SV Tungendorf (SVT), der den Lauf ausrichtet. Für die Zukunft werde der Verein alle Hebel in Bewegung setzen, um den Lauf in Gang zu halten. „Ich sehe da auch die Stadt in der Pflicht, der Lauf ist ein maßgeblicher Bestandteil des Volksfestes“, so Hunze. Stadt kritisiert mangelnde Planung des SVT bei den Kosten „Über viele Jahre hinweg wurde der Köstenlauf ehrenamtlich organisiert und als ein Bestandteil in die Köste eingebaut. Wenn sich der Veranstalter nun professioneller aufstellen möchte, ist das grundsätzlich nachvollziehbar, aber dabei muss zum Beispiel die Kostenstruktur bedacht werden. Die aktuelle Diskussion an den Schulen zeigt, wie sensibel dieses Thema ist, und es ist toll, wie schnell hier Hilfe organisiert wurde. Über die weitere Entwicklung des Köstenlaufes werden wir uns gerne mit dem SVT austauschen“, erklärte Kirsten Gerlach, Veranstaltungsmanagerin der Stadt, dazu. Schulen sollen kontaktiert werden Der SVT und der Kreissportverband wollen nun auf die Schulen zugehen, damit diese sich schnell anmelden und der Lauf somit noch zustande kommen kann....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen