Spektakuläre Kriminalfälle in SH : Der Fall Georg Linnemann: Ein Student aus Neumünster verschwindet spurlos

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 04. Februar 2020, 09:01 Uhr

shz+ Logo
In seinem letzten Sommer baute Georg Linnemann im Garten für die Tochter seiner Freundin ein Spielhaus.

In Sommer 2014 baute Georg Linnemann im Garten für die Tochter seiner Freundin ein Spielhaus.

Seine Tochter hat er nie kennengelernt. Seit fünf Jahren ist der Neumünsteraner wie vom Erdboden verschluckt.

Neumünster | „Mein Papa lebt im Himmel“, sagt das kleine Mädchen. Es ist jetzt vier Jahre alt. Seinen Vater hat das Kind nie gesehen. Georg Linnemann verschwand ein halbes Jahr vor der Geburt seiner Tochter spurlos – an einem Nachmittag Mitte Dezember 2014. Die Mordkommission in Kiel ist überzeugt davon, dass der 28-jährige Maschinenbau-Student aus Neumünster einem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen