Zeitung in der Schule : Der Courier wird zum Schulbuch

Die Arbeit mit dem Courier macht Spaß:   Das zeigte auch  eine Klasse  aus  Faldera, die während  eines  Zisch-Projektes  einmal ihre  Redaktionskonferenz  fotografierte.
Die Arbeit mit dem Courier macht Spaß: Das zeigte auch eine Klasse aus Faldera, die während eines Zisch-Projektes einmal ihre Redaktionskonferenz fotografierte.

Am Montag startet das Projekt „Zeitung in der Schule“ (Zisch) mit 804 Schülern aus 24 Schulen in eine neue Runde.

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von
16. März 2014, 07:00 Uhr

Neumünster | Für 804 Schüler steht ab Montag wieder der Courier auf dem Stundenplan. Denn das Projekt „Zeitung in der Schule“ (Zisch) geht in eine neue Runde. Diesmal werden 35 Klassen aus 24 Schulen aus Neumünster und Umgebung teilnehmen und sich bis zum 27. Juni mit ihrer Tageszeitung beschäftigen. In diesem Zeitraum bekommen die Schüler täglich den Courier.

Grund-, Förder-, Gemeinschaftsschulen oder Gymnasien – das Spektrum ist breit gefächert. Im Unterricht werden die Schüler ihre Lokalzeitung studieren, Zusammenhänge über die Arbeit einer Redaktion erfahren und sich mit den Inhalten und der Struktur der Artikel befassen. Zum krönenden Abschluss können die Schüler zu Reportern werden. Sie haben die Möglichkeit, Themen selbst zu recherchieren. Bei vorangegangenen Zisch-Projekten wurden etwa das Krankenhaus, die Justizvollzugsanstalt oder das Tierheim besucht, wo spannende Reportagen entstanden, die dann im Courier veröffentlicht wurden.

Während des Projektes wird der Courier nicht nur im Deutschunterricht eingesetzt, sondern auch als Lehrmaterial in anderen Fächern wie Naturwissenschaften oder Kunst. In den Ferien bekommen die jungen Zeitungsforscher den Courier nach Hause geliefert.

Ziel des Projektes ist es, den Schülern Medienkompetenz zu vermitteln und ihre Bildung zu fördern. Viele Schulen nehmen daher bereits seit Jahren teil. Unterstützt wird das Projekt von Edeka-Nord, der Sparkasse Südholstein und dem Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum (Sheff-Z) an den Holstenhallen.

Sie sind dabei: Berufsbildungswerk Neumünster, Klasse BvB; Pestalozzischule, Klasse 3, Jü 2,3 und 4, Elly-Heuss-Knapp-Schule, Klasse BFGE 13a und 13b, Gustav-Hansen-Schule, Klasse 9, Grund- und Gemeinschaftsschule Einfeld, Klasse 8; Hans-Böckler-Schule, Klasse 4; Wilhelm-Tanck-Schule, Klasse 7c, 8b, 8e, 9c, 9d, 10c; Fröbelschule, Klasse 41890; BB Gesellschaft für Beruf und Bildung, Klasse BvB; Volkshochschule, Kursus Deutsch; FEK Schule für Pflegeberufe Kursus 2013/16; Timm-Kröger-Schule, Klasse 4c; Theodor-Litt-Schule, Klasse AVJ; Wichernschule, Klasse 6, 7, 8; Grundschule Gadeland, Klasse 4c; Gemeinschaftsschule Brachenfeld, Klasse 6; Walther-Lehmkuhl-Schule, Klasse AVJ Fri; Alexander-von-Humboldt-Schule, Klasse 8a; Hermann-Claudius-Schule Wasbek, Klasse 4a und 4b; Awo-Service-GmbH, Klasse Berufsvorbereitung und BvB (10); Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt, Klasse 4b, Grundschule an der Schwale, Klasse 4c; Vicelinschule, Klasse 3b und Leibniz-Privatschule Bad Bramstedt (Hitzhusen), Klasse 41917.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen