zur Navigation springen

Tour Courier : Der Countdown läuft! Um 14.30 geht es los!

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Draisinefahren in Bokhorst ist ein Höhepunkt der 27. Tour Courier.

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2014 | 07:30 Uhr

Neumünster | Reifen aufgepumpt und Jacke übergezogen: Um 14.30 Uhr fällt der Startschuss für die 27. Tour Courier auf dem Schulhof der Timm-Kröger-Schule am Pestalozziweg. Die Teilnehmer erwartet eine rund 25 Kilometer lange Strecke durch die schöne Natur im Neumünsteraner Umland. Im angenehmen Radel-Tempo geht es ab in den Kreis Plön. Doch das ist bei weitem noch nicht alles.

Neben dem beliebten Quiz mit zehn Fragen zu Besonderheiten am Wegesrand und dem Hauptgewinn eines Fahrrades im Wert von 600 Euro präsentieren der Holsteinische Courier und seine Partner diesmal ein spektakuläres Rahmenprogramm. Bereits auf der Mitte der Strecke am Zwischenstopp in Bokhorst können alle Beteiligten die Sattel wechseln und kostenlos Draisine fahren. Möglich machen das die Draisinenfreunde Mittelholstein. Der Verein stellt vier Draisinen für jeweils vier Personen zur Verfügung. Auf 300-Meter-Strecken darf gestrampelt werden, was das Zeug hält. Gestern testete Courier-Organisator Olaf W. Weiß gemeinsam mit Cornelia und Hans-Joachim Diederich von den Draisinenfreunde nochmals die Fahrzeuge. „Alles in Ordnung“, hieß es im Anschluss.

Wer dann im Ziel wieder auf dem Schulhof der Timm-Kröger-Schule ist, auf den wartet Felix Zarbock. Der Schüler der Gemeinschaftsschule Brachenfeld ist Deutscher Meister seiner Altersklasse im Becherstapeln, dem sogenannten Speed-Stacking. Außerdem ist die Freiwillige Feuerwehr Brachenfeld mit Wasserspielen vor Ort – und natürlich gibt es Kaffee, Kuchen und Würstchen.

Das Startgeld beträgt für Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren 2,50 Euro. Familien mit bis zu vier Teilnehmern zahlen 7 Euro. Im Preis enthalten ist der Tour-Courier-Becher, der als Andenken mit nach Hause genommen werden darf.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert