Einfeld : Der alte Wohnwagen wird noch gebraucht

Der Besitzer des Wohnwagens hat sich gemeldet.
1 von 2
Der Besitzer des Wohnwagens hat sich gemeldet.

Der Besitzer hat sich bei der Polizei gemeldet – er möchte sein Gefährt durchaus behalten.

von
20. Mai 2015, 07:30 Uhr

Neumünster | Gestern suchte die Polizei im Courier noch nach dem Besitzer eines angeblich schrottreifen Wohnwagens. Die Ermittler vermuteten illegale Entsorgungsabsichten. Denn der Caravan der Marke „Weippert Luxus “ wurde am Roschdohler Weg am Wertstoffsammelplatz nahe dem Turn- und Sportverein Einfeld (TSE) abgestellt. Nach der Veröffentlichung wurde dann schnell klar: Das Gefährt wird noch gebraucht.

Nach Angaben der Polizei meldete sich nach dem Zeitungsartikel der Eigentümer des Wohnwagens bei der Polizei in Einfeld. Er teilte mit, dass das Gefährt durchaus noch gebraucht würde. Eine Entsorgungsabsicht liege nicht vor, so Polizeisprecher Sönke Hinrichs.

Zu dem Missverständnis war es gekommen, weil der Wohnwagen laut Polizei nicht angemeldet ist. Damit darf er zumindest nicht im öffentlichen Raum abgestellt werden. Allerdings gab der Besitzer bei den Beamten an, er habe mit dem Sportverein die ganze Sache abgesprochen. Die genauen Hintergründe werden derzeit ermittelt.

Dennoch freute sich Polizeisprecher Hinrichs gestern über die schnelle Aufklärung: „Prima, der Fall ließ sich mit Hilfe der Medien rasch auflösen“, meinte er.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen